CDU moniert Kahlschlag

Anzeige
Umstrittene Baumfällungen im Bezirk häufen sich Foto: Haas

Gefällte Bäume werden nicht 1:1 ersetzt

Eppendorf/Winterhude Gegen den Verlust von rund 20.000 Straßenbäumen in nur zehn Jahren protestierte der BUND Hamburg kürzlich schon zu Beginn der neuen Fällsaison und fordert einen „Stopp des Baumschwunds“. Wie berichtet, sei trotz Nachpflanzungen ein dramatischer „Nettoverlust“ von jährlich 6.000 Bäumen an Straßen, in Parks und auf Privatgrund zu verzeichnen. Beim Baumschutz seien die vorrangig zuständigen Bezirke hoffnungslos überlastet. Auch der NABU Hamburg fordert deshalb jetzt alle Bezirke auf, einheitliche Baumfäll-listen zu dokumentieren. Im Bezirk Hamburg Nord wird bereits ein digitales Baumkataster geführt, stellte Christoph Ploß von der CDU-Bezirksfraktion Nord fest. Seine Anfrage ans Bezirksamt ergab: 2011 gab es im Bezirk noch 32.116 Bäume. Nach vier Jahren SPD-Regierung seien es nur noch 31.571 Bäume, also über 500 weniger. Der „Kahlschlag des rot-grünen Senats“ müsse im Bezirk Nord sofort gestoppt werden, sagt Ploß und fordert die sofortige Nach-pflanzung. „Außerdem muss jeder gefällte Baum auch in Zukunft mindestens 1:1 ersetzt werden.“
Die Initiative Naturnahe Stadt moniert ebenfalls Baumfällungen. „Hamburg exportiert Bäume sogar nach Schleswig-Holstein.“ So lautete kürzlich einer der Tagesordnungspunkte der Initiative, in der die Schaffung einer Ausgleichsfläche bei Kaltenkirchen kritisiert wird: Für den Wald, der auf dem Alsterdorfer Gleisdreieck demnächst abgeholzt werden soll, weil dort ein Busbetriebshof der Hochbahn gebaut wird. Schon die „Blitzfällung“ einer Pappel nahe der Komödie
Winterhuder Fährhaus im vergangenen Sommer erntete Protest. Bezirksamtsleiter Harald Rösler habe damals mitgeteilt, er sähe keine gesetzliche Grundlage, um eine Ersatzpflanzung zu verfügen. Das widerspreche jedoch einer Senatsdrucksache, nach der es im Ermessen der zuständigen Behörde einen ausreichenden Entscheidungsspielraum für die Anordnung von Ersatzpflanzungen gäbe. (wh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige