Ehre für Loki Schmidt

Anzeige
In Winterhude wird künftig ein Platz im neu entstehenden Pergolenviertel westlich der S-Bahnstation Rübenkamp nach der Hamburger Ehrenbürgerin als Loki-Schmidt-Platz benannt Repro: wb

In Hamburg wird ein Platz nach ihr benannt

Hamburg Die zuständige Senatskommission erinnert mit den Benennungen an das besondere Wirken von fünf Frauen und zwei Männern. So wird in Winterhude künftig ein Platz im neu entstehenden Pergolenviertel westlich der S-Bahnstation Rübenkamp nach der Hamburger Ehrenbürgerin als Loki-Schmidt-Platz benannt. In Erinnerung an Loki Schmidts (1919-2010) Einsatz für die Natur und in Anlehnung an die dortigen Kleingärten werden weitere Wege im Pergolenviertel als Winterlindenweg, Feldahornweg und Weg bei den Gärten benannt.

Piazzetta-Ralph-Giordano

In Barmbek-Nord wird die zwischen Drossel- und der Pestalozzistraße liegende Teilfläche der Fuhlsbüttler Straße, nördlich des Bahnhofs Barmbek, als Piazzetta-Ralph-Giordano benannt. Damit wird an den in Barmbek geborenen Journalisten, Publizisten und Schriftsteller Ralph Giordano (1923-2014) erinnert. Die Bezeichnung Piazzetta greift zum einen den in der Planungsphase benutzten Begriff „Piazzetta Barmbek“ auf und ist zum anderen eine Reminiszenz an die italienische Abstammung Giordanos. In Hohenfelde wird der vorhandene Weg, der von der Ifflandstraße – etwa 20 Meter nördlich der Einmündung Ekhofstraße – abzweigt und in den Mühlendamm einmündet, in Erinnerung an die am Ohnsorg-Theater wirkende Schauspielerin Hilde Sicks (1920-2007) als Hilde-Sicks-Weg benannt. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige