Einblicke in den menschlichen Körper

Anzeige
Wer einmal Gänsehaut verspüren möchte, besucht das Medizinhistorische Museum Foto: Anja Meyer, Foto- und Grafikabteilung UKE
Hamburg: Martinistraße 52 |

Geheimtipp der Woche: Das Medizinhistorische Museum im UKE. Teil 2 der Sommerserie

Von Claus Hönig
Hamburg
Sie sind immer und überall unterwegs. Sie kennen die Freie und Hansestadt Hamburg besser als alle anderen. Gemeint sind die Taxifahrer. Grund genug in unserer Sommerserie (Teil 2) regelmäßig nachzufragen, welche Geheimtipps die Fahrerinnen und Fahrer für die Leserinnen und Leser des Hamburger Wochenblattes haben.

Kinder unter 16 nur mit Eltern

Das ist die perfekte Einstimmung auf den nächsten Tatort im Fernsehen: ein Besuch im Medizinhistorischen Museum im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Das kribbelt auf jeden Fall – versprochen. Es wird sogar empfohlen, dass Jugendliche unter 16 Jahren die Ausstellung nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen sollten.

Restaurierter Sektionssaal

In sechs Räumen in der ehemaligen Pathologie können Interessierte hautnah die
Geschichte der Medizin in den vergangenen 150 Jahren erleben. Das größte Exponat des Museums ist der aufwendig restaurierte Sektionssaal. Ein Highlight sind die Moulagen, also die Wachsnachbildungen von Krankheitssymptomen auf dem Körper – nicht schön anzuschauen, aber sehr interessant. Welche gewaltigen Fortschritte das Gesundheitssystem gemacht hat, zeigt die Dauerausstellung „Die Entstehung der modernen Medizin“. Und was Kinder vor mehr als 80 Jahren verschluckt oder eingeatmet haben und im UKE wieder erfolgreich entfernt worden ist, wird in der Sonderausstellung „Verschluckt und ausgestellt“ gezeigt.

Weitere Infos: Medizinhistorisches Museum

Lesen Sie auch: Naherholungsgebiet in Rothenburgsort. Geheimtipp der Woche: Natur pur auf Elbinsel Kaltehofe. Teil 1 der Sommerserie
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige