Eine Bahn kehrt heim

Anzeige
Ingo Naefke und seine Frau Johanna kümmern sich liebevoll um den Straßenbahnwagen am Krohnskamp Foto: ch

Ehepaar Naefke restauriert alten Straßenbahnwagen am Krohnskamp

Winterhude Er wurde sofort entdeckt und ist seit einigen Tagen d i e Attraktion von Winterhude: ein alter Hamburger Straßenbahnwagen der Baureihe V7, bereits begehrtes Fotoobjekt. Mütter erzählen es ihren Kindern: „Guck mal, so sah die Straßenbahn in Hamburg aus!“ Er steht am Krohnskamp auf dem Gelände des Supermarkts Rewe, dem früheren Straßenbahndepot Dorotheenstraße und Krohnskamp und kehrt damit in seine Heimat zurück. Rewe hat dem ehemaligen Straßenbahnschaffner und bekennenden Straßenbahnliebhaber Ingo Naefke gestattet, den Wagen auf dem Gelände des Supermarkts abzustellen. Bis zum 150. Jubiläum der Hamburger Straßenbahn, das am 16. August gefeiert wird, soll er fertig restauriert ins Parkhaus von Rewe vor die Einkaufskörbe umziehen und dort einen dauerhaften Platz bekommen. Ingo Naefke hat den Straßenbahnwagen vor dem Verfall in einem Wald bei Hannover gerrettet. Dort hatte das Hannoversche Straßenbahnmuseum den Wagen 2010 abgestellt, da kein Interesse an Hamburger Straßenbahnen bestand. Ingo Naefke begutachtete ihn im Oktober 2015 und war ensetzt. „Er rottete vor sich hin. Es musste sofort gehandelt werden“, erzählt der frühere Schaffner, der mit anderen Straßenbahnliebhabern 22 Mal nach Hannover fuhr, um den Wagen wenigstens äußerlich wieder herzurichten. Mit Hilfe von Rewe, die bereit waren, den Straßenbahnwagen aufzunehmen, gelangte er dann nach Winterhude. Jetzt wollen Naefke und seine Helfer das Innere sanieren. Sie machen es lieber selbst. „Bei einer in Auftrag gegebenen Sanierung bekommen wir einen neuen Wagen in Alt. Wir wollen aber die Spuren der Geschichte des Wagens zeigen“, erläutert der Straßenbahn-Freund. Leider mussten die Straßenbahn-Liebhaber den Wagen in Hamburg schon neu lackieren. Eine Seite war mit Graffittis besprüht worden. „Das waren zehn Stunden Einsatz“, berichtet Ingo Naefke. Wenn der Straßenbahnwagen wieder in altem Glanz erstrahlt, soll er auch innen besichtigt werden können. Anders als das zweite Exemplar, das es von dieser Baureihe noch gibt. Das steht in einem Baumarkt am Nedderfeld, aber nur zum Angucken. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige