Einmal um die Welt „geswitcht“

Anzeige
Seit zehn Jahren ist „Switch“ in Sachen Intergration aktiv Foto: Hanke Copyright by Public Address Presseagentur, Parkallee 18 , 20144 HH Tel.: 040/ 4504030 Verwendung für Werbezwecke und Weitergabe an Dritte untersagt. Public Address kann keine Schadenersatzforderungen übernehmen, die aus der Veröffentlichung dieses Bildes entstehen könnten. Der Abdruck dieses Bildes ist honorarpflichtig. Bankverbindung: Hamburger Sparkasse IBAN: DE55200505501282122926 BIC: HASPDEHHXXX.

Seit zehn Jahren verbringen Kinder Ferientage in anderen Familien

Winterhude Riesenjubel im Hof des Goldbekhauses: das Projekt „Switch – in vier Tagen um die Welt“ des Vereins Kulturbrücke Hamburg e.V. feierte zehnjähriges Bestehen. Kinder, die bei dem interkulturellen Projekt mitmachten, sowie die Initiatorinnen Hourvesh Pourkian (Gründerin, auf dem Foto Mitte r.), Af Saneh Briken (l.) und Petra Vaessen (daneben) hatten zu einem „rauschenden Fest der Kulturen“ eingeladen. Mit Hilfe von Switch lernen Kinder aus Hamburg Kulturen von anderen, zugezogenen Hamburger Kindern kennen. Jeweils vier Kinder aus verschiedenen Kulturen oder Ländern verbringen in den Schulferien einen Tag in den Familien der anderen Kindern. (ch)

Über Switch informiert die Seite www.kulturbrueckehamburg.de. Auch erreichbar unter Telefon 37 51 73 73
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige