Engagement für Alsterdorf wächst

Anzeige
Die Trommelgruppe Alsterdorf gab den Auftakt Foto: privat

Hamburger Quartier profitiert von der Eigeninitiative der Anwohner

Alsterdorf Vor einem Jahr hatten das Quartiersentwicklungsprojekt Q8, der Alsterdorfer Bürgerverein und die Martin-Luther Gemeinde erstmals zu einer Stadtteilversammlung eingeladen und einen Impuls für mehr Anwohner-Engagement ausgelöst. Was ist seitdem passiert? Rund 80 Stadtteilinteressierte und Bezirksamtsleiter Harald Rösler folgten der Einladung zur 2. Alsterdorfer Stadtteilversammlung in die Martin-Luther Kirche. Petra Erdmann, Vorsitzende des Arbeitskreis Kultur, berichtete von den neu entwickelten Stadtteilspaziergängen, die auf großes Interesse stießen. Ab 2017 soll es regelmäßige Führungen durch die Gartenstadt geben. Der Vorsitzende des Arbeitskreis Verkehr, Rolf Rohr, informierte darüber, dass der Arbeitskreis die bestehenden Mängel der Straßen und Fußwege erhoben hat, die seitens des Bezirks aber nur zum Teil beseitigt wurden. Bezirkschef Harald Rösler lobte die Erfassung, wies jedoch gleichzeitig darauf hin, dass die Infrastruktur in Alsterdorf vergleichsweise wenig gravierende Mängel aufweise. Für die Verschönerung des öffentlichen Raums regte er mehr Eigeninitiative der Bürger an. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige