Goldbek-Schule in Winterhude feiert Richtfest

Anzeige
Der Rohbau steht, die neue Goldbek-Schule nimmt Gestalt an Foto: Haas

Das neue Gebäude im Poßmoorweg 22 soll 2017 fertig sein. Hamburgs Finanzsenator Tschentscher war vor Ort

Winterhude Großer Trubel herrschte am vorigen Freitag auf der Baustelle am Poßmoorweg 22. Im nächsten Jahr soll hier der Schulalltag einkehren: Im neuen Gebäude der Goldbek-Schule fand das Richtfest statt. Schulleiter Martin Meisenburg empfing Kinder, Eltern, Kollegen und hohen Besuch auf der Baustelle. Jedes Kind habe drei Pädagogen, zitierte er Loris Malaguzzi: „Die anderen Kinder, die Lehrer, und der dritte Pädagoge ist der Raum.“ Er freue sich, dass der Mangel an letzterem mit dem Bau der neuen Goldbek-Schule in absehbarer Zeit behoben werde, so Meisenburg, der anschließend Bauleuten und den an der Planung beteiligten Architekten dankte. Finanzsenator Dr. Peter Tschentscher (SPD) begrüßte das Festpublikum, bevor die Bauhandwerker mit einem klassischen Richtspruch feierlich den Richtkranz hochzogen. Der Neubau der Goldbek-Schule gehöre zu den größten Schulbauprojekten, die zurzeit realisiert werden, erklärte Ewald Rowohlt, Geschäftsführer der Schulbau Hamburg (SBH). Die Schule erhalte hier einen kompakten Neubau mit drei Geschossen, in denen Klassen- und Fachräume, eine Mensa sowie eine Sporthalle Platz fänden. Die Stadt investiert hier rund 13,4 Millionen Euro. Bis zum Abschluss der Bauarbeiten im Herbst 2017 findet der Schulbetrieb übergangsweise am zwei Kilometer entfernten Standort Imstedt 18-20 statt. Mit derzeit zwei Vorschulklassen und inzwischen vier Klassen im ersten Schuljahr werde mehr Raum zunehmend wichtig, betonte Schulleiter Meisenburg. Die Grundschule betreue die Kinder von 8 bis 16 Uhr, auch ein Ferienprogramm werde angeboten. „Dabei ist unsere Schule fest im Stadtteil verwurzelt.“ Das Kursangebot am Nachmittag werde gestützt durch Kooperationen: unter anderen etwa mit der Akademie für Kinder, dem Bauspielplatz Poßmoorwiese oder der Blinden- und Sehbehindertenschule am Borgweg. (wh)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige