Grindelhof ist für Fußgänger gefährlich

Anzeige
Richtung stadtauswärts wird der Grindelhof viel befahren. Am Allende-Platz oft mit hoher Geschwindigkeit. Ein Zebrastreifen könnte helfen Foto: Hanke

Autofahrer rasen am Kreisel. Kann ein Zebrastreifen helfen?

Rotherbaum Sie rasen mitunter mit überhöhter Geschwindigkeit in den Grindelhof, die Autofahrer, die aus Richtung Rentzelstraße kommen. Nach Überquerung der Kreuzung Grindelallee wird häufig in der Tempo-30-Zone Grindelhof zu spät abgebremst, so dass die Autos eine Gefährdung für die vielen Fußgänger darstellen, die am Kreisel vor dem Allende-Platz den Grindelhof überqueren. Daher hat der Kerngebietsausschuss Eimsbüttel jetzt mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken beschlossen, zu prüfen, ob hier ein Zebrastreifen eingerichtet werden kann. CDU und FDP stimmten dagegen. Die Prüfung muss die untere Straßenverkehrsbehörde vornehmen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige