Hamburg: Ein Heimspiel für Nena

Anzeige
Nena bei einem Open-Air-Konzert

Wahl-Hamburgerin tritt am 6. September im Stadtpark auf

Hamburg. Sie ist ausgebildete Goldschmiedin, fünffache Mutter, hat fast 30 Alben veröffentlicht, eine Schule gegründet, und sie dürfte zu den erfolgreichsten Künstlern Hamburgs zählen: Nena ist ein musikalisches Phänomen, die ebenso bei jungen Fans im Teenager-Alter, bei Musiker-Kollegen wie auch bei der alten Fan-Generation der 40plus bekannt, respektiert und beliebt ist. Das liegt einerseits an ihren unvergessenen Neue-Deutsche-Welle-Hits aus den 80er-Jahren wie „99 Luftballons“ oder „Nur geträumt“ und andererseits an der Casting-Show „The Voice of Germany“, bei der sie bis zur letzten Staffel in der Jury saß und das Publikum schnell auf ihrer Seite hatte. Auffällig ist, dass Nena – ganz gleich, was es ist – überall höchste Ansprüche an sich selbst stellt, ohne dadurch an Lockerheit zu verlieren. So ist „The Voice of Germany“ eine Casting-Show mit dem Anspruch, echte Talente vorzustellen statt diese vor einem Millionenpublikum lächerlich zu machen. Andere anspruchsvolle Nena-Projekte sind die demokratische Schule, die sie vor einigen Jahren in Rahlstedt mitgründete, oder ihre zahlreichen CDs mit schön arrangierten Kinder- und Weihnachtsliedern. Jetzt spielt die 1960 in Hagen geborene und seit vielen Jahren in Hamburg-Rahlstedt beheimatete Sängerin live im Stadtpark – ein Heimspiel für Nena. (ho)

Sonnabend, 6. September, 20 Uhr, Freilichtbühne Stadtpark, 47 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige