Hamburg-Nord will Carsharing ausbauen

Anzeige
Bezirksversammlung Hamburg-Nord will Carsharing-Angebot ausbauen Symbolfoto: thinkstock

Bezirksversammlung will im Quartier das Angebot erweitern

Hamburg-Nord Der Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord hat jetzt einstimmig einen Antrag von Rot-Grün beschlossen, der den weiteren Ausbau des Carsharings fördern soll. Kernpunkt des Beschlusses ist, dass künftig bei allen größeren Quartiersentwicklungen, für die neue Bebauungspläne aufgestellt werden, von den empfohlenen 15 Prozent Besucherstellplätzen auf öffentlichem Grund eine angemessene Anzahl für Carsharing-Plätze vorgesehen wird. Völlig neu im Bezirk ist der Ansatz, Carsharing-Standorte bei zukünftigen größeren Bauvorhaben verpflichtend einzuplanen. Der Antrag umfasst zudem eine wohlwollende Prüfung von möglichen Standorten, die zwei Betreiber stationsbasierten Carsharings als für sie interessant benannt hatten. Dies sind:

- Eppendorfer Landstraße
- Semperstraße/Ecke Goldbekplatz
- Wiesendamm
- Fuhlsbüttler Straße
- Alsterkrugchaussee
- Hindenburgstraße
- Tangstedter Landstraße

Zudem soll es eine verbesserte Ausschilderung von StadtRad- und Carsharing-Stationen geben. Auch die HVV-App, die Hinweise über den Fahrplan gibt oder mit der Fahrkarten gekauft werden können, soll zu einer Mobilitäts-App erweitert werden. Ziel ist die bessere Übersicht über alle Angebote jenseits des eigenen Pkws. Hierzu zählen die Darstellung von Standorten des StadtRads und von Carsharing-Anbietern. Eine hamburgweite Informationskampagne zum Thema „Nachhaltig unterwegs“ soll Bürger und die Touristen für Alternativen zum eigenen Auto gewinnen. Ein weiterer entsprechender Antrag wurde vom Verkehrsausschuss ebenfalls einstimmig beschlossen. (wb)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
92
Markus Pöstinger aus Dulsberg | 30.12.2016 | 02:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige