Hamburger Uni-Physiker lehrt in Kneipen

Anzeige
Prosit! Jan Louis, Initiator von „Wissen vom Fass“ stösst mit Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank schon 'mal an Foto: Hanke

Bar statt Hörsaal: In der Reihe „Wissen vom Fass“ geht's zum Lernen in die Gaststätte

Eppendorf/Hoheluft/Rotherbaum Am Donnerstag, 17. November, wird wieder „Wissen vom Fass“ vermittelt. Wissenschaftler gehen in Kneipen und erläutern in einfachen Worten ihre Forschungen. Das war bei der Premiere im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. „Wir haben ganz andere Menschen erreicht als in Hörsälen“, freut sich Physiker Jan Louis, seit kurzem Vizepräsident der Universität, der die Idee aus Tel Aviv mitgebracht hatte. In 30 Kneipen vermittelten Physiker ihr Wissen. „Ich wollte klein anfangen. Lieber ein Schritt nach dem anderen“, erläutert Louis die Beschränkung auf seinen Fachbereich. In diesem Jahr sind weitere Naturwissenschaften vertreten und schon in 45 Kneipen. In den nächsten Jahren soll die Veranstaltungsreihe weiter ausgebaut werden, bis irgendwann alle Akademiker mitmachen können. An der Bereitschaft fehlt es nicht, obwohl es für die Wissenschaftler eine Herausforderung ist. „Wir müssen wie Schauspieler agieren. Wir gehen in die Bütt, würde man im Rheinland sagen“, erläutert Jan Louis, der aber vom letzten Jahr berichten konnte: „Die Wissenschaftler fanden: Das war eine tolle Erfahrung.“ Die 45 Auftritte finden zeitgleich am 17.11. um 19 Uhr statt. Vortrags-Hopping nicht möglich. Konzentration auf eine Veranstaltung sollte sein. „Die Leute bleiben dann eher in der Kneipe, können sich austauschen. Dann hat auch die Kneipe etwas davon. Wir zahlen schließlich keine Raummiete“, erzählt Jan Louis. In Eppendorf wird „Wissen vom Fass“ in der Entflammbar, Eppendorfer Marktplatz 21, präsentiert. Eva Maria Pfeiffer erzählt von heißen Prozessen in den Böden Sibiriens. Im Jussi, Lehmweg 35, geht´s um „Die Physik der Chemie“. Jochen Küpper beantwortet Fragen wie: Wie können wir die unvorstellbaren schnellen Bewegungen kleinster Atome und Moleküle beobachten? Alles über Strom aus Sonnenlicht weiß Alf Mews, der im Heimlich, Hoheluftchaussee 117, erläutert, wie eine Solarzelle funktioniert und ob sich Solarstrom in Hamburg lohnt. Wie laut war der Urknall? Diese Frage beantwortet Jan Louis im Headleys, Beim Schlump 84a. Und Michael Köhl weiß, warum die Bäume in den Himmel wachsen. Er erläutert es in der Pony Bar, Allende Platz 1. (ch)

Weitere Infos: „Wissen vom Fass
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige