Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz warf den ersten Ball

Anzeige
Bürgermeister Olaf Scholz (Mitte) warf den ersten Ball beim Fun-Rollstuhlbasketballspiel zur Eröffnung der ersten umfassend behindertengerechten Sporthalle in der BugenhagenschuleFoto: Hanke

Barrierefreie Sporthalle Alsterdorf mit viel Prominenz eröffnet

Hamburg. Der Bürgermeister warf den Ball zum ersten Spiel in der ersten umfassend behindertengerechten Sporthalle Hamburgs in der Bugenhagenschule auf dem Gelände der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Olaf Scholz (SPD) war der prominenteste Gast bei der Einweihung der Sporthalle durch ein Fun-Rollstuhlbasketballspiel mit drei deutschen Nationalspielerinnen und Schülern der Bugenhagenschule. Auch Professor Dr. Hanns-Stephan Haas, der Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stiftung Alsterdorf, und der Leiter der Bugenhagenschule, Daniel Röhe, spielten mit wie auch die Architektin der Sporthalle, Sandra Freye. Außerdem erfreuten eine Kunstrad-Performance, vorgetragen von drei Kindern im Alter von sieben bis elf Jahren, und eine Rap- und eine Tanzgruppe der Bugenhagenschule die zahlreichen Gäste. „Heute setzen wir einen weiteren Meilenstein mit dieser barrierefreien Sporthalle. Es braucht Orte und Gelegenheiten dafür und wir brauchen ganz viele Fans“, sagte Olaf Scholz, der gestand, dass er eigentlich nie sportlich war. Doch seine Frau hat ihm Sport verordnet. Nun läuft und rudert er. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige