Harvestehude auf 40 Bildern

Anzeige
Die „Ammersbek“ in voller Fahrt, ein Werk von Peter WittFotos: Hanke

Vier Künstler malen den Stadtteil aus verschiedenen Blickwinkeln. Ausstellung läuft bis 10. Oktober

Hamburg. Die Alster, Segelboote, schöne Straßenzüge und Häuser - was Harvestehude ausmacht, haben Susanne Wind, Hinnerk Bodendiek, Stefan Dobritz und Peter Witt in den letzten vier Monaten mit Pinsel und Farben in ihrer Wahrnehmung zum Ausdruck gebracht.
In der Ausstellung „Malerisches Harvestehude“ sind die Ergebnisse bis zum 10. Oktober am Harvestehuder Weg 29, auf dem Neubaugelände der Frankonia Eurobau, zu sehen. Verleger Dieter Benecke hatte die Idee, Christa Block, lange Jahre Galeristin im Elyseé Hotel, engagierte die vier Künstler, die bei ihr bereits ausgestellt hatten. Ganz unterschiedlich sind sie an Harvestehude herangegangen. Den Stadtteil kannten einige gut, andere weniger. Mit kräftigen Ölfarben hat Hinnerk Bodendieck impressionistisch anmutende Szenen von Alster und Alstervorland entworfen, immer vor Ort. Der für maritime Bilder bekannte Maler aus Ottensen findet seine Motive eher in Elbnähe als an der Alster und hatte zunächst Vorbehalte gegen Harvestehude, konnte sich dann aber doch für den schönen Stadtteil erwärmen. Die Ottensener Kollegin Susanne Wind war dagegen sofort begeistert vom Alster-Ambiente, denn ihr Thema ist die Natur in der Stadt. Und die fand sie im Alstervorland, das für sie einen reizvollen Gegensatz zum schicken Harvestehude darstellt. Aber auch die „Natur“ der Straßen des Stadtteils hat sie abgebildet, Milchstraße, Klosterstieg, Parkallee, matt, fast grau, Stilleben, von einer leichten Melancholie überzogen.
Dagegen geben die Werke der Malerfreunde Stefan Dobritz und Peter Witt, die ein gemeinsames Atelier auf Sylt betreiben, eher die Schönheiten von Harvestehude und der Alster wieder.
Die Ausstellung ist bis zum 10. Oktober täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige