Hilfe für Eltern

Anzeige
Agatha und Josef Kammermeier und ihre Tochter sind die 4.000ste Familie, die im 1997 eröffneten Ronald McDonald Haus wohnen Foto: Ronald McDonald

Ronald McDonald Haus feiert Rekord

Eppendorf Kürzlich zog die 4.000. Familie mit einem schwerkranken Kind in eines der 13 Appartments. Rekord im Eppendorfer Ronald McDonald Haus an der Robert-Koch-Straße. Im 1997 eröffneten Ronald McDonald Haus wohnen Eltern mit schwerkranken Kindern, die im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) behandelt werden müssen. So können die Eltern ihren Kindern in der Behandlungsphase nahe sein. Die Übernachtung ist preiswert, kostet nur 22,50 Euro pro Person. Die 4.000. Familie sind Agatha und Josef Kammermeier aus Bayern, deren Tochter seit der Geburt an der seltenen Krankheit Neurofibromatose leidet. Im UKE praktiziert mit Professor Dr. Victor Mautner ein Spezialist für dieses Leiden. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige