Hilfe für Pavillon

Anzeige
Marlene Brand unterrichtet vor allem Kinder in ihrer Malschule im früheren WC- Häuschen im Innocen-tiapark Foto: Hanke

Finanzierung steht auf der Kippe

HARVESTEHUDE. Sie hat es endlich mit Leben gefüllt, das frühere
WC-Häuschen im Innocentiapark, das jahrelang vor sich hinrottete: Die Isemalerin Marlene Brand, bekannt von ihrem Stand auf dem Isemarkt. Eine Malschule hat sie vor knapp zwei Jahren in dem schmucken Häuschen eröffnet, in der insbesondere Kinder lernen, mit Farbe und Pinsel umzugehen. Doch trotz guten Besuchs steht die Finanzierung auf der Kippe. „Allein die Fußbodenheizung, die über Strom läuft, kostet uns 200 Euro im Monat.

Hinzu kommen sämtliche Versicherungen, Wasser-/Sielgebühren und natürlich das vielfältige Material“, erzählt Marlene Brand. Den Pavillon betreibt der Verein „Künstler-Pavillon Innopark e.V.“. Er erhält keine Unterstützung durch die Stadt.

Noch sind Plätze in den Malkursen für Kinder frei, die auch in den Sommerferien angeboten werden: Mo./Mi./Do. 15-18 Uhr, Di./Fr.: 16-18 Uhr, Sa./So. 13-17 Uhr. Erwachsene sind ebenfalls willkommen (ab 21 Uhr Kurse möglich). Man kann spontan kommen oder unter der Rufnummer 0171/174 02 72 anfragen. Zwei volle Stunden (inkl. Material) kosten 20 Euro. Marlene Brand veranstaltet auch Kinder-Geburtstage. Der Verein bittet jetzt vor allem um Spenden, denn manchmal merkt man erst, wie schön und wertvoll eine Institution war, wenn sie nicht mehr da ist. Jammerschade, wenn es dazu kommen würde.

Spenden auf das Konto: Künstler-Pavillon Innopark e.V., IBAN: DE94 20050550 1009 230184. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige