Kommt die Unterkunft im Seelemannpark?

Anzeige
Über eine Tempo-30-Zone im Eppendorfer Weg diskutiert die Bezirksversammlung Hamburg-Nord am 13. Oktober Archivfoto: wb

Bezirksversammlung Hamburg-Nord diskutiert über Flüchtlingsheim und Tempo 30 im Eppendorfer Weg

Hamburg-Nord Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord beschäftigt sich in ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 13. Oktober, ab 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Robert-Koch-Straße 17, unter anderem mit der geplanten Flüchtlingsunterkunft im Seelemannpark, mit Straßenbäumen im Bezirk, Sportangeboten für Geflüchtete und der geplanten Verkehrsberuhigung im Eppendorfer Weg. Die FDP lehnt wie viele Anwohner und Nutzer des Parks die geplante Unterkunft im Seelemannpark ab und beantragt die Aufgabe der Planung. Die CDU setzt sich für die Aufgabe der geplanten Verkehrsberuhigung im Eppendorfer Weg (Tempo 30 zwischen Lehmweg und Löwenstraße) und die Neupflanzung von Straßenbäumen im Bezirk Hamburg-Nord ein, die gefällte Bäume noch nicht ersetzt haben. Ein Sportangebot für Geflüchtete in Groß Borstel soll nach Auffassung des Bezirksamtes noch nicht mit der sofortigen Auszahlung der geforderten Summe gefördert werden. Die Summe steht aber auf Abruf bereit. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige