Kräftig in die Pedale treten für psychenet

Anzeige

Am Sonntag, 25. August 2013 findet in Hamburg ein großes sportliches Ereignis statt: die 18. Vattenfall Cyclassics. Nicht nur professionelle Radsportler nehmen daran teil, es kann jedermann mitradeln und zwar über 55, 100 oder 155 Kilometer.

Prof. Martin Härter, Prof. Bernd Löwe, Dr. Peter Degkwitz, Prof. Klaus Püschel und Prof. Dieter Naber treten für psychenet - Hamburger Netz psychische Gesundheit in die Pedale. In diesem bisher einzigartigen Verbundprojekt arbeiten 60 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen.Sie alle haben ein Ziel: die psychische Gesundheit der Hamburger zu verbessern.
"Das ist eine große, aber auch sehr schöne Herausforderung", sagt Martin Härter, der wissenschaftlicher Leiter des Forschungsverbundes ist. "Wir gehen mit unseren psychenet-Projekten in Hamburg neue Wege und erarbeiten nachhaltige Lösungen für eine Verbesserung der psychischen Gesundheit der Menschen in der Region." Große Anstrengung und einen langen Atem ist man im Forschungsverbund gewohnt, deshalb wird sich das Team psychenet an die weiteste Distanz, die 155 km wagen.
Es gibt viele Parallelen zwischen dem Einsatz bei diesem Radrennen und dem Forschungsverbund weiß auch Bernd Löwe, Leiter von zwei Teilprojekten von psychenet: "Es wird ein enormer Kraftakt, man muss sich schon ordentlich anstrengen, um seine Ziele zu erreichen, sich auf sein Team verlassen können und man steht mit anderen im Wettbewerb. Aber vor allem sind wir mit großem Spaß dabei!"
Auf der Internetseite http://www.vattenfall-cyclassics.de sind die Startzeiten und Orte angegeben. Außerdem kann jedermann kostenfrei eine Smartphone-App herunterladen und jeden einzelnen Fahrer in Echtzeit verfolgen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige