Längere Route für Metrobus 6 in Sicht

Anzeige
Wird die Metrobuslinie 6 zum U-Bahnhof Sengelmannstraße verlängert? SPD und Grüne unterstützen jetzt die Forderung der CDU Foto: Hanke

CDU Hamburg-Nord überzeugt SPD und Grüne. Ausschuss prüft Linie

Winterhude Doch noch Ende gut, alles gut? Mit der Streckenverlängerung der Metrobuslinie 6 zum U-Bahnhof Sengelmannstraße, die von der CDU gefordert worden war, kann es doch noch klappen. Dank eines Umdenkens von SPD und Grünen. Die Mehrheitsparteien im Bezirk Hamburg-Nord, die dem CDU-Antrag in der letzten Sitzung der Bezirksversammlung eher kritisch bis ablehnend gegenüberstanden, befürworten die Verlängerung der 6er-Linie zum U-Bahnhof Sengelmannstraße nun doch. Auch SPD und Grünen ist offenbar aufgefallen, dass in der City-Nord größere Neubauprojekte anstehen, die eine bessere Busverbindung nach Winterhude und Uhlenhorst erforderlich machen. Zumal die geplante U-Bahnlinie 5, die durch die City Nord geführt werden soll, noch lange auf sich warten lassen wird.

Neubauten in der City Nord

Die Deutsche Telekom baut in der City Nord. Zudem sollen ein großes Hotel und ein Boardinghouse entstehen und schon im August ziehen die Fachbereiche des Philosophenturms auf dem Uni-Campus, der saniert wird, in die City Nord um (das Wochenblatt berichtete). Auch den Vorteil für den Borgweg, für den der Regionalausschuss Eppendorf/Winterhude Tempo 30 gefordert hatte, durch wegfallende Busüberliegerplätze sehen SPD und Grüne jetzt. Hier könnten bauliche Maßnahmen dann besser umgesetzt werden. Wenn die Buslinie 6 durch den Stadtpark zum U-Bahnhof Sengelmannnstraße verlängert wird, würde auch die Linie 179 vermutlich nicht mehr am U-Bahnhof Borgweg enden. Die CDU möchte diese Linie gern am U-Bahnhof Alsterdorf kehren lassen. Nun hat der Ausschuss für Umwelt, Verkehr und Verbraucherschutz der Bezirksversammlung Hamburg-Nord, in den der CDU-Antrag überwiesen worden war, beschlossen, die Behörden mögen die Verlängerung der Buslinie 6 zum U-Bahnhof Sengelmannstraße prüfen. Apropos Borgweg: Die Polizei hat sich gegen Tempo 30 ausgesprochen, weil keine besondere Gefahrenlage vorläge. Nur wenn die gegeben ist, wäre eine Reduzierung zulässig. (ch)

Lesen Sie auch: Bessere Busanbindung für die City Nord
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
436
Michael Kahnt aus Barmbek | 21.03.2017 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige