Langfristige Qualitätssicherung

Anzeige
Das UKE ist bis 2020 finanziell neu ausgestattet worden. Der ärztliche Direktor freut sich über die Planungssicherheit, bedauert aber, dass das Klinikum mit weniger Mitteln auskommen muss. Foto: Hanke

UKE bekommt vom Senat 127,26 Millionen Euro als Globalbudget

Eppendorf. Das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) erhält als Globalbudget für 2013 vom Senat 127,262 Millionen Euro. Der jährlich bis 2020 zugesagte Betrag wird in jedem Jahr um ein knappes Prozent angehoben. Nach längeren Verhandlungen zwischen dem UKE und der Wissenschaftsbehörde ist damit eine langfristige Regelung für die Finanzausstattung des Klinikums vereinbart worden. Das UKE verpflichtet sich im Gegenzug zu bestimmten Leistungen, die in zweijährigen Ziel- und Leistungsvereinbarungen konkretisiert werden. Weil „die finanziellen Rahmenbedingungen“ für das UKE schwieriger geworden waren, befürchtete das Klinikum einen Investitionsstau. Harte Verhandlungen und ein „Brandbrief“ der UKE-Klinikleiter an den Senat waren die Folgen. Der Ärztliche Direktor des UKE, Professor Dr. Martin Zeitz, ist mit dem nun erzielten Verhandlungsergebnis zwar nicht vollauf zufrieden, kann damit aber gut leben. „Vor dem Hintergrund der Haushaltskonsolidierung des Hamburger Senats wird das UKE in den nächsten Jahren gemessen an der Kaufkraft weniger finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Erreicht ist mit der Vereinbarung aber eine längerfristige Planungssicherheit und eine Anerkennung des besonderen Investitionsbedarfs des Universitätsklinikums“, sagte Zeitz zu der jetzt getroffenen Vereinbarung. Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt stellt in ihrem Kommentar zu der Vereinbarung mit dem UKE die langfristige Qualitätssicherung für das Klinikum heraus:
„Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf steht für höchste Qualität in der medizinischen Versorgung und höchste Qualität in Lehre und Forschung. Ich freue mich, dass es nach intensiven Verhandlungen gelungen ist, einen verbindlichen Rahmen zu vereinbaren, der diese Qualität auf lange Sicht sichert und dem UKE eine langfristige und verlässliche Entwicklungsperspektive bietet.“ (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige