Lasst mich doch endlich in Ruhe! - Chillen statt Schulstress

Wann? 31.03.2016 17:00 Uhr

Wo? Evangelische Familienbildung Eppendorf, Loogeplatz 14, Eppendorf, 20249 Hamburg DE
Anzeige
Evangelische Familienbildung Eppendorf – Monika Rehberg
Hamburg: Evangelische Familienbildung Eppendorf | Wenn es einfach zu viel wird – Training für Jugendliche in Eppendorf
Um Jugendlichen ab dem 10. Jahrgang einen Ausweg aus der Stressfalle zu ermöglichen, bietet die Evangelische Familienbildung Eppendorf ab April jeweils Donnerstag 17:00 bis 19:00 Uhr ein 10wöchiges Training für interessierte Schüler an.
„Eigentlich will ich ja das Abi schaffen, aber es ist einfach zu viel. Meine Freunde sehe ich kaum noch, Zeit für Sport oder einfach mal Rumhängen habe ich nicht. Ich weiß nicht, wie das gehen soll …“, sagt Ole. Und ist damit kein Einzelfall.
Schulalltag ist schon längst für viele zu einer kaum zu bewältigenden Stressfalle geworden. Orte und Zeiten, um aufzutanken, sich innerlich zu sortieren, um dann Energie fürs Lernen, aber auch die wichtigen sozialen Kontakte zu haben, scheint es nicht mehr zu geben. Burnout ist schon lange aus den Managerkreisen in der Schule angekommen. Zusätzliche Nachhilfe, immenser innerer und äußerer Druck, Schlafprobleme und Medikamente sind kein Einzelfall mehr.
Dringend nötig ist eine Erfahrung von persönlicher Freiheit und die Möglichkeit die eigene Batterie aufzutanken an einem Ort, an dem man nichts leisten, nichts tun oder erreichen will.
Wo gibt es das?
„Achtsamkeit“ ist inzwischen ein fast inflationär gebrauchter Begriff, der im Kern aber nichts anderes sagt, als genau da zu sein, wo man gerade ist: Im Hier und Jetzt! Das bedeutet vor allem, aus dem stressigen Gedankenkarussell auszusteigen, indem man Gefühle und Körperempfindungen neugierig erforschend beobachtet. Kleine, alltagstaugliche Tools, Selbstcoaching-Methoden, Handbuch und Übungs-CD unterstützen die sofortige Anwendung im Alltag zuhause und in der Schule.
Wissenschaftliche Forschungen - inklusive Metastudien - bestätigen u.a. die Zunahme der Aufmerksamkeit und der Fähigkeit für ausführende Funktionen (Arbeitsgedächtnis, Planung, Organisation und eigene Impulskontrolle) sowie der Selbst-Beruhigung. Bei kontinuierlichem Training treten die negativen Affekte oder Emotionen, Ängste und Depressionen mehr und mehr zugunsten innerer Ruhe, Entspannung und Selbst-Wertschätzung zurück.
„Chillen statt Schulstress“ heißt deswegen auch das 10-wöchiges Training der Achtsamkeitstrainerin Stefanie Breme, das ab April (Vorgespräch am 31.3.16) immer Donnerstag von 17:00 bis 19:00 Uhr für interessierte Jugendlich in Hamburg Eppendorf stattfindet. „Chillen“ heißt wörtlich „entspannen“ und das kann man lernen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige