Lil Wayne – Meister des Hip-Hop in der Sporthalle

Anzeige
Der US-Rapper Lil Wayne kommt in die Alsterdorfer SporthalleFoto: Jahnke/wb
Alsterdorf. Ursprünglich sollte er seine deutschen Fans schon im März live begeistern, doch dann verzögerten sich die Arbeiten an seinem zehnten Studioalbum „I Am Not A Human Being II“ und die Tournee musste verschoben werden. Ende des Monats ist es nun endlich soweit und Lil Wayne, der Meister des US-Hip-Hops gastiert in der Alsterdorfer Sporthalle. „Ich kann meinen europäischen Fans nicht genug für ihre Geduld danken und freue mich darauf, gemeinsam mit Mac Miller aufzutreten“, erklärt Wayne, der mit bürgerlichem Namen Dwayne Michael Carter Jr. heißt und in New Orleans aufwuchs. Ab Ende der 90er-Jahre prägte er mit verschiedenen Bands und Weggefährten den typischen Südstaaten-Rap, um zehn Jahre später Solopfade einzuschlagen. Das war eine gute Entscheidung: Acht seiner zehn Alben schafften es in seiner US-Heimat seitdem in die Top-Ten der Albumcharts, zwei sogar auf Platz eins. Die Tonträger verkauften sich millionenfach. Trotz des Erfolges und des Dollar-Segens geriet Wayne aber immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt, vielleicht auch nur, um sein Image als Hip-Hopper zu pflegen. Die ersten Reime für das aktuelle Album schrieb er auch im Gefängnis, wo er eine achtmonatige Haftstrafe wegen unerlaubten Waffenbesitzes absitzen musste. Ob der Aufenthalt hinter schwedischen Gardinen auch Ursache für die Verzögerungen bei der Fertigstellung des Albums war, ist nicht überliefert. Das Warten dürfte sich für die Fans aber gelohnt haben, denn Lil Wayne kündigte ihnen schon im März für den jetzt anstehenden Nachholtermin an: „Ich mache keine halben Sachen und verspreche ein unglaubliches Live-Erlebnis.“ (ho)

Dienstag, 29. Oktober, 20 Uhr, Alsterdorfer Sporthalle, Krochmannstraße 5, Eintritt:
60 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige