Mädchen mögen Maschinen – Gärtnerinnen und Landschaftsbauerinnen gesucht

Wann? 27.04.2017

Wo? Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V., Hellgrundweg 45, 22525 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V. | Hamburg, 8. Mai 2017. Der Beruf Landschaftsgärtner ist längst kein reiner Männerberuf mehr – auch immer mehr Mädchen zeigen Interesse daran. Zehn neugierige und abenteuerlustige Mädchen im Alter von 11 bis 15 Jahren konnten in der vergangenen Woche auf dem schönen Parcours des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V. auf spielerische Art ausprobieren, wie viel Spaß es machen kann, Trecker zu fahren, mit einem Radlader Paletten zu stapeln, einen Minibagger selbst zu lenken und mit einem Hublader einen Baum hochzufahren.
Was sind die schönen Seiten der Berufe im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau und ist dieser Beruf wirklich auch für Frauen geeignet? Diese und noch mehr Fragen konnten den Mädchen drei weibliche Auszubildende beantworten und aus ihren eigenen Erfahrungen berichten.

Pirmin Müller-Bernhardt, Ausbilder des Grünen Ausbildungsnetzwerkes Hamburg, des Fachverbandes erklärt: „Wir haben in unserem schönen Beruf leider noch einen viel zu geringen Frauenanteil. Frauen passen in diesen Beruf genauso hinein, wie Männer. Frauen arbeiten anders. Sie kompensieren eine geringere Körperlichkeit mit „mehr Köpfchen“. Das tut unserem Berufsstand gut. Und die Arbeit im Freien mit fahrenden großen Maschinen macht gerade auch Mädchen und Frauen großen Spaß. Hier kann man mutig sein, Ängste überwinden, und Stolz empfinden.“
Wer sich für den Beruf des Gärtners oder für Landschafts- und Sportplatzbau interessiert kann sich an den Fachverband Garten,- Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V. wenden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige