Markierte Radstreifen in der Spreenende

Anzeige
Radler haben es schwer in der Straße Spreenende: die Gehwege sind zu schmal, auf der Fahrbahn parken häufig viele Autos. Foto: Hanke

Regionalausschuss lässt Antrag der Grünen Nord prüfen

Groß Borstel. Die Anbringung eines markierten Radstreifens auf beiden Seiten der Fahrbahn will der Regionalausschuss Langenhorn/Fuhlsbüttel/Groß Borstel/Alsterdorf für die Straße Spreenende auf Antrag der GAL prüfen lassen.
Anwohner hatten auf die gefährliche Verkehrslage im Spreenende hingewiesen. Radler nutzen teilweise die viel zu engen Gehwege, was zu Kollisionen mit Fußgängerinnen und Fußgängern führt oder die Fahrbahn, was wegen der vielen am Fahrbahnrand parkenden Autos gefährlich ist.
Auch andere Möglichkeiten, die zur Sicherheit der Radfahrer beitragen wie ein uneingeschränktes Halteverbot sollten geprüft werden.
Die Ergebnisse müssen im Regionalausschuss vorgestellt werden. Der Prüfantrag wurde bei Enthaltung der FDP auch von der Bezirksversammlung beschlossen.(ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige