Mehr Sauberkeit und Sicherheit geht!

Anzeige

Handeln statt reden – CDU für mehr Sauberkeit im Stadtteil.

Eppendorf/Hoheluft-Ost: Am Samstag, den 03. Mai 2014, machte sich Stefan Niclas Bohlen, Wahlkreisspitzendkandidat der CDU, mit seinem Kampagnen-Team auf den Weg zu einer ganz besonderen Aktion im Stadtteil.

Ganz nach dem Motto „Handeln statt rumreden!“ ging es für Bohlen und seine Helfer, bestückt mit mehreren Wassereimern, Spülmittel und etlichen Putzlappen in die Eppendorfer Landstraße. Parallel zu vor dem Supermarkt in der Eppendorfer Landstraße 41 stattfindenden politischen Infoständen seiner und anderer Parteien, machte sich Bohlen auf, um eines seiner politischen Anliegen, die Sauberkeit im Stadtteil, in die Tat umzusetzen.

Zwei Stunden lang reinigten er und seine Helfer in den CDU-orangenen Warnwesten die durch Bäume, Staub und Witterung stark verschmutzten Straßen- und Verkehrsschilder. Das kam bei den Passanten gut an, und so blieb der ein oder andere Eppendorfer stehen und bedankte sich persönlich mit aufmunternden und anfeuernden Worten bei den fleißigen Helfern.

„Politiker dürfen nicht nur Versprechungen machen und viel erzählen, wenn der Tag lang ist, Sie müssen sich auch aktiv für Ihren Stadtteil einsetzen! Symbolisch dafür stünde die Aktion. Ich möchte mich in meinem Stadtteil wohl fühlen. Dabei spielt Sauberkeit und Sicherheit eine wichtige Rolle.“ so Bohlen. Die gereinigten Schilder würden insofern zur Sicherheit beitragen, als dass die vom Dreck befreiten Schilder, nun für alle Verkehrsteilnehmer, insbesondere in der Dunkelheit, deutlich besser sichtbar seien.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige