Mit 108: Sie freut sich auf die Fußball-WM!

Anzeige
Ihre 108 Jahre sieht man Erna Ida Brandt nicht an. Mit Tochter Elke spielt sie mehrmals in der Woche Karten Foto: Blume

Erna Ida Brandt feiert am 10. April einen außergewöhnlichen Geburtstag. Eine von 390 Über-Hundertjährigen Hamburgs

Von Claudia Blume
Hamburg. Erna Ida Brandt legt großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Die weißen Haare sind sorgfältig frisiert, die Hände manikürt – schließlich steht ihr Geburtstag an. Nicht irgend einer: Am 10. April feiert die elegante Dame bereits ihren 108. Geburtstag. Damit ist sie nicht nur die fünftälteste Hamburgerin, sondern auch die älteste Poppenbüttelerin.
Geboren wurde Erna Ida 1906 im Winsener Stadtschloss, später zog sie zunächst nach Hamburg-Horn, 1939 nach Wellingsbüttel mit ihrer großen Liebe Geert-Karsten. Bereits mit 16 Jahren hatte sie sich in den gerade Volljährigen mit dem vollen schwarzen Haar verguckt. Er ist auch der Schlüssel für ihr glückliches und hohes Alter, auch wenn sie ihn vor 20 Jahren gehen lassen musste. „Ich habe einen guten Mann gehabt, der alles für mich getan hat. ‚Hast Du einen Wunsch, so erfülle ich ihn dir’, hat er immer zu mir gesagt“, erinnert sich Erna Ida Brandt. Zwei Töchter komplettierten nach der Hochzeit die Familie, deren Glück auch keine Weltkriege trüben konnten. Zwar quartierte sich ein britischer General samt Gefolge in der stattlichen Villa ein, doch die Brandts durften im Obergeschoss wohnen, weil die junge Hausherrin so gut kochen konnte und die Besatzer mit leckeren Gerichten verwöhnte.
Erinnerungen an herrschaftliche Besuche von Kaiser Wilhelm II. auf der Galopprennbahn, aber auch an Schreckensereignisse wie die große Flut 1962 prägen das entbehrungsreiche Leben der alten Dame. „Meine Mutter ist immer sehr sparsam, genügsam und doch zufrieden gewesen“, erinnert sich die älteste Tochter Elke Krohn (79). „Und kreativ ist sie. Aus einfachen Küchengardinen hat sie uns wunderschöne Sommerkleider genäht.“ Handarbeiten waren ohnehin das Steckenpferd von Erna Ida Brandt, vor allem Stickereien hatten es ihr angetan. Heute sind die Finger nicht mehr so flink, auch Augenlicht und Gehör haben nachgelassen. Dennoch liebt die Seniorin Kartenspiele und Kreuzworträtsel und hegt eine besondere Leidenschaft: Mit ihren stattlichen 108 Jahren ist Erna Ida Brandt begeisterter Fußballfan und freut sich auf die Weltmeisterschaft in Brasilien. In ihrem gemütlichen Appartement der „Parkresidenz Alstertal“ wird sie die Spiele am Fernseher miterleben. Doch zuvor gibt es eine Geburtstagsfeier mit zwei Töchtern, vier Enkeln und zwei Urenkeln und mittendrin Jubilarin Erna Ida Brandt – wie immer apart gekleidet und frisch frisiert, versteht sich.

Info:
Ende 2013 waren in der Hansestadt 390 über Hundertjährige gemeldet – davon 336 Frauen und 54 Männer. Die meisten Hochbetagten leben in Rahlstedt (19 Personen), jeweils 13 Senioren wohnen in Langenhorn, Eppendorf und Lokstedt. In Barmbek-Nord und Niendorf sind je zwölf Personen registriert, in Winterhude und Osdorf je elf, in Poppenbüttel, Bramfeld und Hamm jeweils zehn. Drei Frauen und ein Mann hatten Ende 2013 bereits ihren 109. Geburtstag gefeiert. (blu/ Quelle: Statistikamt Nord)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige