Multi-mobil in Hamburg-Winterhude

Anzeige
Die U-Bahnstation Saarlandstraße wird zum „Switchh“-Punkt umgebaut Foto: Müller

„Switchh“-Station an der Saarlandstraße eröffnet noch in diesem Jahr

Hamburg. Die Bauarbeiten haben begonnen und der siebte Hamburger „Switchh“-Punkt soll noch Ende dieses Jahres fertig sein. Für etwa 160.000 Euro wird die Rudolf Neber GmbH 14 Stellplätze für Kurzzeitmiet-Pkw, Miet-Pkw und Taxen herstellen. Die Marke „Switchh“, abgeleitet vom englischen Verb „to switch“ (wechseln, umschalten), solle für eine neue und innovative Mobilität stehen. Das angehängte „h“ symbolisiere die Verbindung zur Hansestadt, so die offizielle Erklärung der Hamburger Hochbahn AG. Deren Kooperationspartner, Car2go und Europcar, bieten sogenannte „Mobilitätsservicepunkte“ bereits am Berliner Tor, in Bergedorf, in Harburg sowie am Wandsbek Markt an. An der Kellinghusenstraße wird in dieser Woche der nächste „Switchh“-Punkt eröffnet.
Die Bauarbeiten am Bahnhof Altona laufen ebenfalls. Bis zum Jahresende gibt es dann in allen Hamburger Bezirken (Ausnahme Eimsbüttel) einen unmittelbaren Zugang zu den Mobilitätsangeboten. Hierbei erhalten switchh-Kunden monatlich 60 Freiminuten und eine um zehn Euro vergünstigte Registrierungsgebühr bei Car2go sowie 20 Euro Preisnachlass auf jede Anmietung bei Europcar deutschlandweit. „Switchh“ kostet zehn Euro pro Monat. Dieses Angebot können alle HVV-Kunden mit Abonnement, Proficard oder Semesterticket nutzen. Hierfür ist eine Online-Registrierung notwendig. (gm)
Weitere Infos / Registrierung unter: switchh.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige