„Multikulti Werkstatt“ feiert in Winterhude

Anzeige
Das Fest-Komitee tagte mehrfach im Kirchgarten: Baraa, Shafi, Julia Moor, Ali und Omer (v. l.) Foto: Haas

Große Sommerparty am 11. September in der Paul-Gerhardt-Gemeinde

Winterhude Vor knapp einem Jahr ging die „Multikulti Werkstatt“ an den Start. Nichts weniger als die Integration von Flüchtlingen und Migranten in allen Lebensbereichen wollen Vereinsgründerin Julia Mohr und ihre Mitstreiter erreichen. Angesichts der großen Zahl von Geflüchteten ergriff die Wirtschaftspsychologin im vergangenen Herbst die Initiative: Sie bot mit Unterstützung einiger Einrichtungen schon Sprach- und Integrationskurse an, als die Behörden sich erst noch neu organisieren mussten.

Lesen Sie auch: Multikulti-Werkstatt sucht Paten


Die Flüchtlinge nahmen die Angebote der Multikulti Werkstatt indessen gerne an. Ebenso die Chance zu Austausch und Begegnung in den Räumen der Paul-Gerhard-Gemeinde: Regelmäßig findet hier „interkulturelles Kochen“ statt oder auch Filmabende. Für Kinder und Jugendliche gibt es eine Hausaufgabenbetreuung. Ein Projekt für Patenschaften läuft gerade an. Jetzt wird erst einmal gefeiert: Die Multikulti Werkstatt lädt Kleine und Große am kommenden Sonntag zur Sommerparty ein. Sie steigt im Gemeindehaus und im Kirchgarten an der Ohlsdorfer Straße. Ab 12 Uhr ist die symbolträchtige Ausstellung „Menschen im Umbruch“ zu sehen. Danach gibt es ein Programm mit Musik, Tanz und Theatersketchen. An einem Büffet können sich die Gäste stärken, ebenso bei Kaffee und Kuchen. Wer dazu beitragen möchte: Weitere kulinarische Spenden sind willkommen. (wh)

Sonntag, 11. September, ab 12 Uhr, Paul-Gerhardt-Gemeinde, Ohlsdorfer Straße 67. Eintritt frei. Weitere Infos: www.multikulti-werkstatt.de

Lesen Sie auch: Multikulti-Werkstatt sucht Paten
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige