Nachtruhe

Anzeige
Tempo 30 in der Nacht, der Vision der GAL konnte sich auch die SPD anschließen. Foto: Hanke
Einen neuen Vorstoß für mehr Nachtruhe in Groß Borstel hat die GAL im Regionalausschuss Langenhorn/Fuhlsbüttel/Groß Borstel/Alsterdorf unternommen. Die Grünen forderten Tempo 30 auf den den drei Hauptstraßen des Stadtteils Borsteler Chaussee, Spreenende und Weg beim Jäger in der Nacht von 22 bis 6 Uhr. „Verkehr ist eine erhebliche Ursache für die städtische Lärmbelastung. Verkehrslärm kann dabei starke Gesundheitsbeeinträchtigungen nach sich ziehen. Insbesondere in den Nachtstunden kann Lärm gesundheitsgefährdende Ausmaße annehmen“, heißt es in dem Antrag der GAL. Tempo 30 in der Nacht: „Das hilft denen, die schlecht schlafen, ihre Nachtruhe zu finden. Eine nächtliche Temporeduzierung hat in Norderstedt zu einer Lärmreduzierung von drei dbA geführt“, begründete Carmen Wilckens (GAL) den Antrag ihrer Fraktion, der auch eine Prüfung beinhaltet, welche Minderung der Lärmbelastung durch eine Temporeduzierung zu erwarten ist. (ch)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
Gizani Birinci aus Groß Borstel | 26.08.2013 | 10:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige