Neue Folgeunterkünfte in Hamburg-Alsterdorf

Anzeige
Die Info-Veranstaltung für Anwohner in Alsterdorf findet am Mittwoch, 21. September, 18 Uhr, Martin-Luther-Gemeinde, Bebelallee 156, statt Archivfoto: wb

Info-Termin für Anwohner auf Handzetteln falsch angegeben. Veranstaltung findet am 21. September statt

Alsterdorf Das Gelände wirkt bis jetzt verlassen, einige Doppelhäuser entlang einer Sackgasse am Maienweg 77 stehen leer. Doch demnächst soll die Adresse vor dem Alsterberg neu belebt werden – mit einer Folgeunterkunft für 204 geflüchtete Menschen. In den bestehenden Doppel- und Einzelhäusern können 84 Menschen unterkommen. Weitere 120 Plätze sollen in zwei- bis dreigeschossigen Gebäuden in Containerbauweise entstehen. Die neue Einrichtung wird von fördern & wohnen (f&w) betrieben. Das Bezirksamt Nord lädt zusammen mit f&w zu einer Informationsveranstaltung am 21. September ein. Dort werden die Pläne zur neuen Unterkunft detailliert vorgestellt. Im Anschluss an die Präsentation können Anwohner und Interessierte Fragen stellen. Zugleich sind Initiativen von Freiwilligen willkommen, die geflüchtete Menschen unterstützen wollen. „In Alsterdorf haben wir bisher positive Erfahrungen mit den Anwohnern gemacht und arbeiten eng mit Ehrenamtlichen zusammen“, erklärt f&w-Sprecherin Yvonne Ehnert. In den Wohnunterkünften Alsterberg/Suhrenkamp sowie im nahen Eschenweg seien bereits feste Kooperationen entstanden: Freiwillige engagieren sich etwa mit Deutsch- und Computer-Kursen, in der Kleiderkammer oder bei der Hausaufgabenhilfe. Im Kinderclub seien jedoch noch helfende Hände willkommen. „Auch in der neuen Unterkunft freuen wir uns auf tatkräftige Unterstützung und einen guten Dialog mit den Anwohnern“, so Yvonne Ehnert, die auf einen Druckfehler hinweist. (wh)

Die Info-Veranstaltung findet nicht am Montag statt, wie auf den bereits verteilten Handzetteln angegeben, sondern am Mittwoch, 21. September, 18 Uhr. Martin-Luther-Gemeinde, Bebelallee 156
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige