Neue Schullandschaft in Eppendorf entsteht

Anzeige
Diesen Neubau erhält die Schule St. Nikolai – für Pausenhalle, Mensa, Fach- und Unterrichtsräume sowie eine Sporthalle Foto: Reimar Herbst Architekten
 
Derzeit ist in der St. Nikolai Schule viel zu wenig Platz Foto: Hanke
Hamburg: Erikastraße 41 |

Für Schüler und Lehrer gibt es mehr Raum zum Lernen. Stadt Hamburg investiert Millionen

Von Christian Hanke
Eppendorf
„Schulen rücken“ in Eppendorf: in diesem Jahr verändert sich die Schullandschaft des Stadtteils entscheidend. Die Gebäude der früheren Wolfgang Borchert Schule an der Erikastraße werden derzeit umgebaut und saniert. Eine neue Turnhalle befindet sich im Bau. Nach Abschluss der Bauarbeiten im Sommer kann die Marie Beschütz Schule, wie vorgesehen, einziehen. In deren Gebäude an der Schottmüllerstraße erhält die immer noch wachsende Stadtteilschule Eppendorf weitere Räume. Eine Erweiterungsmöglichkeit bietet sich auch der Grundschule Knauerstraße, da die benachbarte Handelsschule Kellinghusenstraße in diesem Jahr in einem Neubau in Hammerbrook umziehen wird. Schließlich wird die Schule St. Nikolai erweitert und saniert.

Mehr Räume und eine Mensa

Die Wolfgang Borchert Schule erhält einen neuen Mittelteil zwischen den beiden ursprünglichen Altbauten. Die umgebauten und sanierten Schulgebäude mit neuer Dreifeldsporthalle werden im Sommer an die Marie Beschütz Schule übergeben. 14,6 Millionen Euro werden dann verbaut sein. Wann die Grundschule umziehen wird, steht noch nicht fest. „Vermutlich werden wir nach und nach ab Herbst umziehen“, erläutert Martina Reider, die stellvertretende Leiterin der Marie Beschütz Schule. Ende 2017 wird der Umzug abgeschlossen sein. Über rund 1000 Quadratmeter mehr Fläche wird die vierzügige Grundschule dann verfügen. Über mehr Fachräume und eine richtige Mensa. Für die Lehrerinnen und Lehrer werden Arbeitsräume hergerichtet. „Das wird ein schönes Arbeiten“, freut sich Martina Reider schon heute.

Baukosten noch unklar

Über mehr Platz darf sich auch die Stadtteilschule Eppendorf freuen, deren im Aufbau befindliche Oberstufe das jetzige Gebäude der Marie Beschütz Schule in der Schottmüllerstraße beziehen wird. Allerdings erst zum Beginn des Schuljahres 2018/19. Das Gebäude Schottmüllerstraße, gebaut für eine Grundschule, muss den Anforderungen von Oberstufenklassen gemäß umgebaut und saniert werden. „Es werden vor allem neue Fachräume eingerichtet. Außerdem muss das Gebäude inklusionsgerecht umgebaut werden. Es erhält zum Beispiel einen Fahrstuhl an der hinteren Fassade“, erläutert Peter Heine, der Leiter der Stadtteilschule Eppendorf. Die Kosten des Umbaus sind noch unklar.

Projekt in der Entwurfsplanung

Eine Erweiterung erfährt auch die Schule St. Nikolai in der Robert-Koch-Straße, die dafür nicht umziehen, aber mit umfangreicher Bautätigkeit leben muss. Für 8,7 Millionen Euro wird auf dem Schulgelände ein viergeschossiges Gebäude errichtet, in dem eine Pausenhalle mit Mensa, Fachräumen und Unterrichtsräumen für eine Jahrgangsstufe sowie im Untergeschoss eine Sporthalle eingerichtet werden, die über Lichtröhren Tageslicht erhält. Pausenhalle und Mensa werden doppelgeschossig hoch sein. Die Sporthalle erhält einen externen Eingang. Sie steht, wie die neue Sporthalle der Marie Beschütz Schule, auch Vereinen zur Verfügung. Das neue Gebäude der Schule St. Nikolai wird auf der Fläche der bisherigen Gymnastikhalle errichtet, mit deren Abriss in diesem Jahr begonnen wird. Ob mit dem Neubau, der notwendig geworden war, weil die Schule künftig vierzügig gefahren wird und rund 440 Schüler betreut, auch noch in diesem Jahr begonnen wird, ist noch unklar. „Das Projekt befindet sich in der Entwurfsplanung“, heißt es von Schulbau Hamburg. Anfang 2019 soll es fertiggestellt sein. Noch im Bereich von Idee und Zukunftsplanung befindet sich eine Erweiterung der Grundschule Knauerstraße. Die nahe gelegenen Räume der Handelsschule Kellinghusenstraße bieten sich zur Nutzung für die älteste Eppendorfer Grundschule an. Sie werden nach Auszug der Handelsschule erst einmal saniert.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige