Neue Skateranlage

Anzeige
Jugendliche Skater dürfen sich auf eine richtige Skaterbahn freuen.Foto: GAL

„Runder Tisch“ beendet Streit am Marie-Jonas-Platz

Bezirk-Nord. Eppendorf bekommt eine Skateranlage. Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord hat einen entsprechenden Antrag von SPD und FDP beschlossen. Nachdem es immer wieder zu Konflikten mit den Skatern auf dem Marie-Jonas-Platz gekommen war, hatte ein Runder Tisch, an dem die Beteiligten teilgenommen hatten, auch empfohlen, an der Loogestraße nördlich der im Bau befindlichen Dreifeldhalle, eine Skateranlage einzurichten. Da das Grundstück für diesen Zweck zur Verfügung steht, wie eine kleine Anfrage der SPD ergeben hatte, beantragten die regierenden Fraktionen nun den Bau der Anlage. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass die Bezirksversammlung aus dem Förderfonds 20.000 Euro als Anschubfinanzierung zur Verfügung stellt. Kinder, Jugendliche und Eltern sollen in die Planungen mit ein bezogen werden. Neben SPD und FDP freuten sich auch die Grünen über diesen Beschluss. „Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, fand Kai Elemndorf, der GAL-Sprecher im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude und Initiator des Runden Tisches. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige