Neuer Zebrastreifen

Anzeige
Gefahr am Klosterstern: die Zebrastreifen sind wie hier an der Einmündung Rothenbaumchaussee kaum noch zu sehen Foto: Hanke
Harvestehude. Gefahrenpunkt Klosterstern: Rund um Hamburgs ältesten Kreisverkehr sind kaum noch Zebrastreifen zu erkennen. Deshalb kommt es immer wieder zu Beinahe-Unfällen, wie Anwohner beobachtet haben. Für Autofahrer sind die schwachen bis gar nicht mehr vorhandenen Zebrastreifen kaum noch erkennbar. Fußgänger und Radfahrer sind es aber gewohnt, dort, wo sie ´mal waren, sicher die Fahrbahnen überqueren zu können. Die CDU Eimsbüttel hat nun im Kerngebietsausschuss beantragt, die Zebrastreifen erneuern zu lassen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige