Ruhestand für Wolf Wieters

Anzeige
Wolf Wieters will jetzt seinen Ruhestand genießen Foto: Hanke

Vorsitzender des Kommunalvereins gibt nach zehn Jahren Amt ab

Groß Borstel Zehn Jahre war Wolf Wieters erster Vorsitzender des Kommunalvereins in Groß Borstel. Nun ist der frühere Schulleiter zurückgetreten.
„Ich lebe in Zehn-Jahres-Rhythmen. Nach zehn Jahren habe ich immer das Gefühl: jetzt ist genug“, erzählt Wieters. Zehn Jahre war er zum Beispiel als Oberstufenleiter an einem Gymnasium tätig. Danach zehn Jahre Schulleiter. „Ich scheide ohne Ärger aus dem Amt des Vorsitzenden. Ich hatte meinen Rücktritt bereits vor einem Jahr angekündigt“, berichtet der langjährige Borsteler, der in seiner Amtszeit so brisante Probleme wie den Kampf für Lärmschutzwände an der Güterumgehungsbahn, die Diskussionen um das Neubauprojekt Tarpenbek Greens (jetzt Tarpenbeker Ufer) oder den Kampf gegen die Schließung der Borsteler Postfiliale zu bewältigen hatte. Zweimal durfte er aber auch mit Groß Borstel feiern: Unter anderem 50 Jahre Stavenhagenhaus als Kulturzentrum und auch 125 Jahre Kommunalverein. Jetzt will der 73-Jährige endlich seinen Ruhestand genießen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige