Schulweg sicherer

Anzeige
Stadtteilschule Eppendorf: Der Schulweg soll sicherer werden Symbolfoto: thinkstock

Stadtteilschule Eppendorf kann Teilerfolg verbuchen

Hoheluft/Eppendorf Teilerfolg für die Schüler der Stadtteilschule Eppendorf, die vor der Sommerpause im Regionalausschuss Eppendorf/ Winterhude auf gefährliche Situationen vor ihrer Schule in der Löwenstraße aufmerksam machten: Kinder und Jugendliche queren die Straße, die aus beiden Richtungen und durch Ein- und Ausfahrten zum Lehrerparkplatz oft unübersehbar von Autos genutzt wird. Die geforderten Ampel und Zebrastreifen können zwar nicht eingebaut werden – dafür fehlen verschiedene Voraussetzungen – , doch mit drei anderen Maßnahmen hofft die Polizei die Gefährdungen für die Schulkinder eindämmen zu können. Ein Schutzgitter wird als erste Maßnahme montiert, um das schräge Überqueren der Löwenstraße zu unterbinden. Außerdem schlagen die Ordnungshüter vor, eine Mittelinsel in der Löwenstraße einzubauen und die Einmündung der Löwenstraße in die viel befahrene Martinistraße, aus der die Autos von rechts wie von links in die Löwenstraße einbiegen, einzuengen. Die Mittelinsel kostet voraussichtlich 8.000 Euro, der Umbau des Einmündungsbereichs Löwen-, Martinistraße 50.000 Euro. Der Regionalausschuss entschied sich einstimmig für die Kombination beider Maßnahmen, die nun noch im Verkehrsausschuss abgesegnet werden muss, da die Gelder nur für ein Vorhaben dieses Ausschusses bewilligt werden können. Die kleinen Anreger dieser Verbesserungen gingen aber zufrieden nach Hause. (ch)
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 15.10.2015 | 13:51  
131
Stefan Niclas Bohlen aus Eppendorf | 20.10.2015 | 15:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige