Ticket bis 20 Uhr bleibt

Anzeige
In Eppendorf muss im Zentrum bis 20 Uhr fürs Parken gezahlt werden. Auf den Schildern steht die Uhrzeit nicht geschrieben Foto: Hanke

Verkürzung der kostenpflichtigen Parkzeit in Eppendorf auf 18 Uhr abgelehnt

Von Christian Hanke
Eppendorf/Winterhude
Kommen Eppendorferinnen und Eppendorfer abends nach der Arbeit mit dem Auto nach Hause, müssen sie in der Regel so manche Runde drehen, ehe sie ihren Wagen irgendwo abstellen können. Insbesondere, seitdem im Zentrum von Eppendorf bis 20 Uhr fürs Parken gezahlt werden muss. Das möchte die CDU ändern. Wie früher sollen nur bis 18 Uhr Tickets für das Abstellen von Autos „in den stark verdichteten Gebieten in Eppendorf und Winterhude“ gezogen werden müssen, beantragte die CDU kürzlich im Regionalausschuss Eppendorf/Winterhude – montags bis freitags 9 bis 18 Uhr, sonnabends 9 bis 14 Uhr. Diese bewirtschafteten Parkzeiten hätte die CDU gern und fordert außerdem, dass die Bezahlzeiten unter den Parkschildern angegeben werden. „Es soll gewährleistet werden, dass die Anwohner nach ihrer eigenen Arbeit in Ruhe parken können“, erläuterte der CDU Abgeordnete Stefan Bohlen.

Hamburgweite Regelung

Abgelehnt. SPD, Grüne und Linke wollen die derzeitige Regelung beibehalten. „Um 18 Uhr hat noch kein Laden in Eppendorf zu“, begründete der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Domres das Votum seiner Partei. Der Sprecher der Grünen im Ausschuss, Michael Schilf, verwies auf die Gastronomie, die in der Regel den gesamten Abend geöffnet habe. Die Schilder müssten nicht ergänzt werden, da die Parkraumbewirtschaftung bis 20 Uhr hamburgweit gelte.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige