Willemsen und die Kriegskinder

Anzeige
Roger Willemsen mahnt: „Es geht eigentlich um eine permanente Luftbrücke von Afghanistan nach Deutschland“ Foto: Haas

Roger Willemsen stellt im „Magazin“ sein neues Buch über Afghanistan vor

Winterhude/Hohenfelde. Bücher sind seine Welt, seitdem er 1984 sein erstes Werk verfasste. Seitdem hat der mehrfach ausgezeichnete Publizist, Fernsehmoderator und Literaturprofessor Roger Willemsen, 58, eine Vielzahl an Werken veröffentlicht. Seit über zwei Jahrzehnten Wahl-Hamburger - er wohnt in Hohenfelde – feiert der gebürtige Bonner seine Buch-Premieren gerne im Winterhuder „Magazin“. Diesmal lenkt er den Blick auf Afghanistan.
Was wissen wir über die Menschen in Afghanistan, diesem zerstörten Land, fast nur präsent durch Nachrichten über Militäroperationen und Terroranschläge? Über das Leben der Kinder, die Krieg und Tod, Gewalt und allgegenwärtiger Angst ausgesetzt sind, ist wenig bekannt. Von seinen zahlreichen Reisen durch Afghanistan hat Roger Willemsen nicht nur bewegende Kinderzeichnungen, Aufsätze und Briefe mitgebracht.
Während seiner letzten Reise im Herbst 2012 von Kabul bis ins Panshir-Tal hat Willemsen einige dieser Kinder besucht. Sein großer Bericht vom Leben in Afghanistan überrascht: Er zeichnet nicht nur düstere, sondern auch glückliche Momente vom Leben, das bleibt, wenn die internationalen Truppen das Land verlassen. Festgehalten in dem neuen Buch von Roger Willemsen: „Es war einmal – oder nicht. Afghanische Kinder und ihre Welt“.
Einfühlsam beschreibt der Publizist diese Heranwachsenden, für die er sich seit Jahren einsetzt und die ihm Briefe schreiben, Bilder malen oder gar kleine Teppiche weben. Diese Kinder, sagt der bekennende Kosmopolit, seien anders als die Kinder überall sonst auf der Welt. „So empfindlich ich bin, wenn man mit Kindern versucht, Mitleid zu erregen, so konnte ich doch nur kapitulieren vor der Lebensklugheit und Vitalität dieser Kinder.“
Zur Buch-Premiere gestaltet der Autor gemeinsam mit Schauspielerin Barbara Auer einen Abend über die besondere Welt der Kinder Afghanistans. Und mit diesem Buch unterstützen Roger Willemsen und der S. Fischer Verlag die Arbeit des Afghanischen Frauenvereins. (wh)

Sonnabend, 24. August, 20 Uhr, Magazin, Fiefstücken 8a. Eintritt: 15 Euro,
Tickets unter Tel.: 511 39 20
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige