Zwei Rotbuchen in Eppendorf gefällt

Anzeige
So kennen die Eppendorfer die beiden Rotbuchen, die jetzt gefällt wurden Foto: Bezirksamt Hamburg-Nord
Hamburg: Breitenfelder Straße |

Pilzbefall hat Bäume zu stark beschädigt – Standsicherheit bei Sturm nicht mehr gegeben

Eppendorf Kurz vor und kurz nach Weihnachten dröhnten Kreissägen an der Ecke Breitenfelder und Curschmannstraße. Die zwei großen Rotbuchen am Eingang zum Eppendorfer Park mit jeweils 160 und 95 Zentimetern Durchmesser wurden gefällt. Zwei markante Bäume mussten aus unterschiedlichen Gründen weichen. Der größere Baum war „infolge stammumfassenden Pilzbefalls“ abgestorben. Weil der Pilz zu Fäule in den Wurzeln führt, war die Standsicherheit der Buche gefährdet. Sein kleinerer, stark asymmetrisch gewachsener Nachbar ragte mit seiner Krone in den Straßenraum. Nach der Fällung der größeren Buche wurde seine Standsicherheit bei starken Winden aus nördlicher und nordwestlicher Richtung ebenfalls als nicht mehr sicher angesehen. Da Stürme aus diesen Richtungen für die Weihnachtstage vorhergesagt wurden, entschloss sich die Abteilung Stadtgrün des Bezirksamtes Hamburg-Nord, die Fällungen der beiden Bäume teilweise vom 28. Dezember auf den 23.12. vorzuziehen. Ein Mobilkran war im Einsatz. Eine Fahrbahn der Breitenfelder Straße mussten zeitweise gesperrt werden. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige