Zweite Reihe zu Lasten der Radfahrer

Anzeige
Im Wiesendamm wird fast durchgehend in zweiter Reihe geparkt - zu Lasten der Radfahrer. Foto: Hanke

Missstände im Wiesendamm

Winterhude. Wer im Wiesendamm zwischen Saarlandstraße und Golbekufer zu Fuß oder auf dem Rad unterwegs ist, für den wird´s eng. Der kombinierte Geh- und Radweg befindet sich in keinem guten Zustand, ein Flickwerk aus Asphalt, Wurzelwerk, Längsrillen und -kanten. Deshalb ist die Radwegebenutzungspflicht in diesem Bereich des Wiesendamms bereits aufgehoben worden. Doch die Radler bekommen auch auf der Fahrbahn Probleme, da ein Fahrstreifen meistens fast durchgehend zugeparkt ist. Insbesondere Kinder und Jugendliche der naheliegenden Stadtteilschule Winterhude in der Meerweinstraße sieht die CDU Hamburg-Nord durch diese Missstände auf ihrem Schulweg gefährdet. Auf Antrag der Christdemokraten beschloss der Regionalausschuss Eppendorf/Winterhude deshalb, die Straßenverkehrsbehörde aufzufordern, Maßnahmen zur Sicherung des Gehwegs und der Fahrbahn vor Falschparkern vorzuschlagen und den Fahrrad- und Fußweg am Wiesendamm zu sanieren. Das Bezirksamt Hamburg-Nord wurde außerdem aufgefordert, kurzfristige Lösungen für die Sicherung des Schulwegs am Wiesendamm vorzulegen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige