Private Altersvorsorge: Ohne

Anzeige

„Die Renten sind sicher“: Dieser Spruch gilt heute immer noch – aber nicht in dem Sinne, in dem ihn der ehemalige Arbeitsminister Norbert Blüm einst verwendete. Denn sicher ist heute eigentlich nur eines: Die gesetzliche Rente wird im Alter gerade mal für das Nötigste reichen. Aber eben auch nicht für mehr.

Es führt kein Weg daran vorbei: Wer sein Lebensstandrad im Alter halbwegs halten will, muss eine private Altersvorsorge betreiben. Ja früher man damit anfängt, desto besser. Aber auch wer das Thema bislang verschlafen hat, kann und sollte noch handeln – die Devise lautet: besser spät als nie!

Drei Säulen für eine sichere Rente

Ein wirklich sichere Rente – also eine, die finanzielle Sicherheit im Alter gewährt – setzt sich aus drei Säulen zusammen: Die erste ist die gesetzliche Rente, die die Grundversorgung sicherstellt. Die beiden anderen Säulen gehören zur privaten Altersvorsorge.
Die zwei Säule bilden staatlich geförderte Zusatzvorsorgemaßnahmen. Hier bieten sind insbesondere eine betriebliche Altersvorsorge oder die so genannte Riester-Rente an. Über die wichtigsten Aspekte der Riester-Rente kann man sich auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung informieren.

Hohe Steuern auf Kapital-Lebensversicherungen

Kommen wir zur dritten Säule der sicheren Rente. Hier kommen vor allem eine private Rentenversicherung, Investmentfonds oder Banksparpläne in Betracht. Weniger zu empfehlen sind Kapital-Lebensversicherungen, die noch vor wenigen Jahren zu den beliebtesten Vorsorgearten zählte. Doch jede ab 2005 abgeschlossene Kapital-Lebensversicherung wird bei der Auszahlung mit 50 Prozent besteuert, von dieser Vorsorgemaßnahme ist also abzuraten.
Wichtig ist, sich bei der privaten Altersvorsorge nicht auf schöne Worte eines Beraters oder Bankangestellten zu verlassen, sondern Angebote kritisch zu hinterfragen und mit Hilfe des Internets zu recherchieren. Das Thema ist zwar komplex, doch man sollte sich reinarbeiten – es geht ja schließlich um die eigene Zukunft.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige