5.000 Euro für Hinweise auf Alster-Mörder

Anzeige
Tödlicher Messerangriff auf einen 16-Jährigen an der Alster: Mit diesem Phantombild sucht die Polizei Hamburg nach dem möglichen Täter Phantombild: Polizei Hamburg
Hamburg: Kenndeybrücke |

Nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 16-Jährigen an der Kennedybrücke setzt die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung aus

Rotherbaum Einen Monat nach dem Mord an einem 16 Jahre alten Jungen unterhalb der Kennedybrücke hat die Polizei Hamburg noch keine heiße Spur. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat nur für Hinweise auf den Täter eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Der unbekannte Mann hatte am 16. Oktober gegen 22 Uhr im Bereich des Außenalster-Ufers unterhalb der Kennedybrücke mehrfach mit einem Messer auf den Schüler eingestochen. Der Junge starb im Krankenhaus (das Wochenblatt berichtete).

Nach umfangreichen Ermittlungen hat sich laut einer Zeugin am 16. Oktober eine auffällige Person auf der Lombardsbrücke aufgehalten. Nach bisherigen Ermittlungen, soll es sich bei diesem Mann um den Täter handeln.

Polizei sucht weitere Zeugen


Die Polizei Hamburg sucht nun weitere Zeugen, die am 16. Oktober gegen 22 Uhr im Bereich der Straßen an der Alster auffälligen Beobachtungen gemacht haben. Zudem bittet die Polizei um Hinweise und sucht Zeugen, die den Mann auf dem Phantombild erkennen.

Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, werden mit 5.000 Euro belohnt. Für Hinweise und Zeugenaussagen stehen alles Polizeidienststellen und die Staatsanwaltschaft Hamburg zur Verfügung. (ngo)

Die Polizei Hamburg ist für Hinweise auch unter Telefon 040 / 428656789 erreichbar.

Lesen Sie auch: 16-Jähriger stirbt in Hamburg nach Messerangriff

Lesen Sie auch: Alster-Mord: IS soll sich bekannt haben
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige