Betrüger entkommen

Anzeige

Tatort Winterhude

In einem Geldinstitut am Goldbekufer erschienen kürzlich zwei Männer, von denen der Ältere ein Konto eröffnen wollte. Dazu legte er eine rumänische Identitätskarte und eine Meldebescheinigung vor. Die Mitarbeiterin hatte schon alles Notwendige in die Wege geleitet, als ihr Zweifel an der Echtheit der vorgelegten Dokumente kamen. Die 33-Jährige bat die Männer zu warten und alarmierte die Polizei. Als die Beamten in der Bank eintrafen, befanden sich die Verdächtigen noch vor Ort. Bei Überprüfung sprang der Mann, der das Konto eröffnen wollte, plötzlich auf und wollte flüchten. Es kam zu einer Rangelei mit einem Ordnungshüter, bei dem es dem Betrüger schließlich gelang, sich aus seiner Jacke zu winden und zu entkommen. Wie sich herausstellte, waren seine Papiere manipuliert worden. Der Begleiter, ein 18-jähriger Russe, behauptete frech, den Täter nicht zu kennen. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige