Bewährungsstrafe für Hellseherin aus Winterhude

Anzeige
Bewährungsstrafe für Hellseherin: 48.000 Euro erhält das Opfer zurück Symbolfoto: wb

Sie betrog eine Kundin aus der Schweiz um 322.000 Euro

Von Martin Jenssen
Winterhude
Das hatte Hellseherin Gudrun McL. (53). aus der Dorotheenstraße in Winterhude wohl nicht vorausgesehen. Obwohl sie sich vor einer Gerichtsverhandlung in St. Georg drückte, erhielt sie dennoch ihre Strafe. Wegen „Betrug“ sollte sich die Hellseherin vor einem Schöffengericht verantworten. Sie schickte ein ärztliches Attest: Sie habe einen Nervenzusammenbruch erlitten, könne nicht erscheinen. Ins finanzielle Desaster hatte die Angeklagte eine Kundin aus der Schweiz getrieben. Zwischen November 2012 bis April 2015 hatte sie der 67-jährigen Frau aus Bern versprochen, eines Tages werde ihr Freund, ein Schweizer Arzt, ihr einen Heiratsantrag machen. Rund 322.000 Euro zahlte die Rentnerin für die Prophezeiung, die sich nicht erfüllte. Als ihr Geld alle war, machte sich auch ihr Freund davon. Der Anwalt der Angeklagten: „Meine Mandantin streitet nicht ab, das Geld bekommen zu haben. Die Schweizerin war lange Zeit die einzige Kundin meiner Mandantin. Es war sozusagen eine Rundumberatung. Täglich war sie vier bis acht Stunden am Telefon. Sie hat aber jeden Cent als Betriebseinnahmen versteuert.“ Kein Trost für die Schweizerin. Sie hatte sich für die Hellseher-Beratung vollkommen verschuldet. Bald bekommt sie wenigstens einen kleinen Teil des Geldes zurück. Der Strafbefehl, den die Hellseherin erhält, beinhaltet eine Haftstrafe von einem Jahr auf Bewährung und eine weitere Auflage.

48.000 Euro erhält Opfer zurück


Die Bewährungszeit wurde auf zwei Jahre festgelegt. Während dieser Bewährungszeit muss sie monatlich 2000 Euro als Wiedergutmachung an ihr Opfer in der Schweiz zahlen. Die Strafe wurde mit Einverständnis der Staatsanwaltschaft und des Verteidigers der Angeklagten ausgehandelt. Der Strafbefehl wird rechtsgültig, sobald alle Regularien erfüllt sind.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 05.10.2016 | 12:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige