Eppendorf: Reizgasangriff in Handelsschule

Anzeige
Hamburg-Eppendorf: Ein Reizgasangriff in der Handelsschule löst einen umfangreichen Einsatz von Feuerwehr und Rettungswagen aus Symbolfoto: wb
Hamburg: Kellinghusenstraße 11 |

Feuerwehr evakuiert das Gebäude – acht Schüler müssen ins Krankenhaus

Eppendorf In der Staatlichen Handelsschule in der Kellinghusenstraße kam es am Donnerstag (15. Dezember) zu einem Reizgasvorfall. Am Vormittag mussten Rettungswagen und die Feuerwehr Hamburg ausrücken, nachdem mehrere Schüler aus unbekannter Ursache über Übelkeit und Atemwegsreizungen klagten. Als der Notarzt und der Einsatzleiter vor Ort eintrafen, ließ der Einsatzleiter das Schulgebäude räumen. Insgesamt meldeten sich 17 leicht verletzte Personen, die von Rettungskräften versorgt wurden. Acht der Betroffenen mussten in ein Krankenhaus. Das Gebäude wurde nach der Evakuierung von zwei Trupps unter schwerem Atemschutz mit Mess- und Spürgeräten abgesucht. Bei dieser Überprüfung stellten die Einsatzkräfte fest, dass in den Bereichen zwischen zweiter und vierter Etage Reizgas versprüht wurde. Nach Belüftungsmaßnahmen übernahm die Polizei am Einsatzort die Ermittlungen. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige