Geschicktes Diebespärchen

Anzeige
Das Pärchen konnte 300 Euro erbeuten Foto: wb
Alsterdorf In einer Klinik in Alsterdorf tauchte kürzlich ein sehr gepflegt wirkendes Pärchen auf. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte Mann, der als schwarzhaarig mit sehr dunklem Teint beschrieben wird, fragte die hinter dem Tresen befindliche Angestellte auf Englisch, ob sie zwei Zwanziger und einen Zehner in einen 50-Euro-Schein wechseln könne.
Die 26-Jährige nahm daraufhin eine entsprechende Banknote aus einer Geldkassette, doch wollte der Unbekannte plötzlich unbedingt einen „Fuffziger“ mit dem Kennbuchstaben „D“ haben. Die hilfsbereite Mitarbeiterin holte weitere Scheine heraus und sah diese durch. Dabei versuchte der Fremde mehrfach das Geld anzufassen.
Da die hilfsbereite junge Frau schließlich nicht mehr so recht wusste, was der Fremde eigentlich wollte, weil sie ihn schlecht verstand, rief sie ihre Kolleginnen.
Dabei drehte sie sich kurz um. Als die drei Mitarbeiterinnen auftauchten, hatten es die beiden Trickdiebe plötzlich ziemlich eilig und verschwanden.
Sekunden später stellte das Personal das Fehlen von 300 Euro fest. Eine Fahndung der Polizei verlief negativ. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige