Polizei Hamburg warnt vor falschen Polizisten

Anzeige
Die Polizei Hamburg warnt besonders Senioren vor systematischem Trickbetrug am Telefon Foto: Dombert

Besonders ältere Menschen sind immer wieder Opfer dieser Betrüger

Hamburg Die Hamburger Polizei warnt auf Grund der zahlreichen Delikte vor Trickbetrügern. Viele dieser Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus und versuchen vorwiegend ältere Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen.Viele dieser Täter rufen ihre Opfer zunächst an und geben sich am Telefon als Polizist oder Staatsanwaltschaft aus. Im Gespräch mit ihrem Opfer und durch gezielte Frage versuchen sie zu erfahren, ob das Opfer Geld und Wertgegenstände besitzt und wo diese aufgehoben werden. Oft erfolgt der Hinweis auf einen angeblich festgenommenen Einbrecher, bei dem sensible Daten der jeweils Angerufenen aufgefunden wurden. Der falsche Polizist bietet dann an, einen zivilen Polizeikollegen vorbeizuschicken, der Geld und Wertgegenstände übernehmen und in Sicherheit bringen soll.

Falsche Telefonnummer

Teilweise werden die Trickanrufe mit einer für den Angerufenen vorgetäuschten Nummer durchgeführt. Den Angerufenen wird dann suggeriert, es werde vom Polizeinotruf 110 oder einer anderen örtlichen Telefonnummer angerufen. Tatsächlich erfolgen solche Anrufe aber häufig aus dem Ausland. (ngo)

Tipps und Hinweise der Polizei Hamburg

Wenn die Polizei Sie anruft, erscheint niemals die Rufnummer 110 im Display.
Echte Polizeibeamte
- fordern Sie am Telefon nicht zur Über- bzw. Herausgabe von Geld oder Wertgegenständen auf.
- befragen Sie am Telefon nicht zu persönlichen oder finanziellen Verhältnissen. Schon gar nicht befragen Polizeibeamte Sie zu Ihren Geldverstecken.
- setzen Sie niemals unter Druck. Sind Sie sich unsicher, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie den Betrüger los. Aufzulegen ist nicht unhöflich, sondern wichtig!

Rufen Sie beim kleinsten Verdacht die 110 an. Dort erfahren Sie auch, ob Sie durch die "richtige" Polizei tatsächlich kontaktiert wurden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige