Rotlichtsünder erwischt

Anzeige
Mehr als zehn Beamte kontrollierten im Rahmen des „Blitzermarathons“ auch in Winterhude zahlreiche Autofahrer Foto: th

Polizei ahndete 45 Verstöße im Kreuzungsbereich der Bebelallee

Winterhude In der vergangenen Woche hatte die Polizei zwar mit dem „Blitzermarathon“ viel zu tun, doch wurden auch wieder zahlreiche Rotlichtverstöße geahndet. So wie in Winterhude, wo mehr als zehn Beamte des PK 33 bereits die fünfte Kontrolle seit Jahresbeginn vornahmen. Diesmal stand mit dem Kreuzungsbereich Bebelallee/ Sierichstraße/ Hudtwalckerstraße ein besonderer Gefahrenpunkt im Focus. Die Ordnungshüter, die von 7.30 bis 12 Uhr die entsprechend dem Richtungsverkehr der Sierichstraße die von der Bebelallee stadteinwärts fahrenden beziehungsweise rechts in Richtung Eppendorf abbiegenden Fahrzeuge beobachteten, wurde schon am Morgen mit zahlreichen Rotlichtverstößen konfrontiert, während es am Vormittag doch deutlich ruhiger zuging. Ingesamt winkten die Beamten 20 Pkw heraus, deren Fahrer bei Rot die Ampel passierten. Bei der Nachmittagskontrolle von 15.30 bis 17.30 Uhr der jetzt aus der Sierichstraße stadtauswärts kommenden Fahrzeuge, erwischte die Polizei sogar 25 Rotlichtsünder. Alle Beteiligten erwarten ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. „Auch diese Kontrolle und die dabei festgestellten Verstöße haben leider gezeigt, dass das PK 33 auch weiterhin derartige Maßnahmen durchführen muss“, so Thorsten Schleef, Sachbearbeiter der Einsatzabteilung. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige