Wertlose Ringe

Anzeige
In der Isestraße wurde ein älterer Mann Opfer einer Trickbetrügerin Foto: wb

Trickbetrüger ergauern mit angeblich gefundenen Ringen Geld

Harvestehude In der Isestraße wurde kürzlich ein Passant von einer etwa 45 Jahre alten, ziemlich kleinen Frau angesprochen, die einen Ring in der Hand hielt und in gebrochenem Deutsch behauptete, diesen soeben gefunden zu haben. Gegen etwas Geld würde sie ihm das Schmuckstück überlassen. Der Rentner entgegnete der Frau, dass doch sie die Finderin sei und mögliche Ansprüche geltend machen könne. Doch als die Unbekannte sagte, dass sie sich für das Geld Essen kaufen wolle, gab ihr der Mann für den völlig wertlosen Ring 15 Euro. Später informierte der 89-Jährige die Polizei. Weniger Glück hatte ein Trickbetrüger, der von einer an der Bushaltestelle „Bezirksamt Eimsbüttel“ wartenden Frau mit derselben Masche Geld ergaunern wollte. Der etwa 55 Jahre alte Täter bückte sich, tat, als habe er soeben einen goldenen Ringe entdeckt und zeigte ihn seinem Opfer, wobei er auf einen Stempel mit „585-er-Gold“ hinwies. Die 75-jährige Harvestehuderin, der in der Vergangenheit schon zweimal angeblich gefundene Ringe angeboten worden waren, wies den Betrüger energisch ab. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige