2 : 12-Debakel für TSV 08

Anzeige
Borstels Mustafa Khalil (l.) klärt gegen Dustin Haury. Szene aus der Partie gegen Spitzenreiter TSV Wandsetal, die den bisher einzigen Punkt brachte Foto: Hoyer
 
Nach eigenen Worten ratlos: Trainer Harry Neumann Foto: Hoyer

Groß Borsteler verlieren gegen USC Paloma II und sind die „Schießbude“ der Liga

Groß Borstel Was ist nur mit den Kreisligakickern der TSV Eppendorf/ Groß Borstel 08 los? Nach drei Niederlagen zum Auftakt und einem überraschenden Punktgewinn gegen Spitzenreiter TSV Wandsetal verlor das Team von Trainer Harry Neumann nicht nur das Nachholspiel unter der Woche beim FC Winterhude 2:6, sondern zeigte auch gegen die „Zweite“ des USC Paloma am vergangenen Sonntag eine völlig indiskutable Leistung, ging mit 2:12 (!) unter. Bereits der Start in die neue Serie verlief nicht verheißungsvoll, zum Auftakt musste man sich dem VfL Hammonia 0:3 geschlagen geben. Etwas besser lief es beim Spiel gegen den Duvenstedter SV: Andy Hatje und Ferhan Aksoy konnten einen schnellen 0:2 Rückstand wettmachen, und auch beim Stand von 2:3 gelang durch Andreas Eggers der erneute Ausgleich. Doch dann ließ sich die Mannschaft von den nach einem Platzverweis in Unterzahl agierenden Gästen zweimal zum 3:5 auskontern. Im Folgespiel gab es zu Hause eine vermeidbare 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Hellbrook (EGB-Torschütze: Hatje). Ausgerechnet gegen Tabellenführer TSV Wandsetal wurde dann der erste und einzige Punkt eingefahren. Die Euphorie war Tage später verflogen: Gegen Winterhude und Paloma kassierte das Team 18 Gegentreffer. „Ich kann das alles nicht nachvollziehen, auch wenn wir bisher unter ständiger Personalnot litten und man der neu formierten Mannschaft etwas Zeit geben muss, um sich zu finden“, so Trainer Harry Neumann. „Im Moment bin ich ratlos.“ Im Aufgebot der Borsteler, die vergangene Saison einen ordentlichen fünften Platz belegt hatten, gab es einen ziemlichen Umbruch. Neben dem langjährigen Spielertrainer Nuri Emini, der von Fußballobmann Harry Neumann abgelöst wurde und jetzt die „Alte Herren“ der TSV 08 verstärkt, sind gute Akteure wie Torwart Kristof Witt, Daniel Sousa Matos oder Daniel Zöllner nicht mehr dabei. Der Kader wurde radikal verjüngt. So kamen aus der eigenen A-Junioren fünf Kicker, von denen bisher besonders Roland Ney im Mittelfeld überzeugen konnte.

Zugänge: Emil Kubo, Dariush Moamenpour, Roland Ney, Robert Prien, Andreas Eggers (alle eigene A-Jugend), Ramon Gonzales, Pillip Beyer, Nick Hinrichs, Ferhan Aksoy (alle Weiss-Blau 63), Frederick Neumann (Inter Hamburg), Fabian Weier (HSV III), Paul Hinrichsen (SV UH-Adler), Gabriel Fangerau (Barsbütteler SV)
Abgänge: Nuri Emini, Daniel Sousa Matos, Can Mazi, Eddy Salijevski (alle eigene Alte Herren), Süleyman Günyar (HEBC), Silvio Schuster (USC Paloma), Eurico Pereira De Barros (Pause), Kristof Witt (GW Eimsbüttel), Dennis Zöllner (vereinslos), Sophyan Damaeng (BSV 19).

Das Aufgebot 2017/18

TOR: Ramon Gonzales
ABWEHR: Taner Köse, Phillip Beyer, Phillip Niemann, Mathis Neumann, Daniel Plew, Ibrahima Kunta Kinteh, Khalil Mustafa Yousef, Emil Kubo, Dariush Moamenpour, Constantin Wazinski
MITTELFELD: Jonas Koll, Tobias Giese, Felix Wensien, Mustafa Kuntah Kinteh, Roland Ney, Robert Prien, Andreas Eggers, Fabian Weier, Ferhan Aksoy, Frederick Neumann, Nick Hinrichs
ANGRIFF: Andy Hatje Patrick Doose, Paul Hinrichsen, Gabriel Fangerau. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige