„Abriss ist vom Tisch“

Anzeige
Das Tennisstadion am Rothenbaum wird nicht abgerissen. In den vergangenen Jahren hatte der Club an der Alster darüber nachgedacht Foto: Hanke

Tennisstadion am Rothenbaum: Olympia-Konzept stärkt Befürwortern des Erhalts den Rücken

Harvestehude Die Begeisterung für Olympia ist groß in Hamburg. Auch die Verantwortlichen für die Zukunft des Tennisstadions am Rothenbaum auf dem Gelände des „Club an der Alster“ an der Hallerstraße machen sich für die Olympischen Spiele 2024 in Hamburg stark. „Wir werden alles tun, um die Tenniswettbewerbe bei einer erfolgreichen Bewerbung der Stadt um die Olympischen Spiele in dem Stadion auf unserem Gelände stattfinden zu lassen. Wir sind als Club Feuer und Flamme für Olympia in Verbindung mit Michael Stich und dem Deutschen Tennis Bund“, äußerte sich der Präsident des Club an der Alster euphorisch zu Olympia.

Fester Bestandteil


Die Partner sehen es nicht anders. „Das Tennisstadion am Rothenbaum ist fester Bestandteil des Hamburger Konzepts für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2024. Wir unterstützen die Bewerbung Hamburgs im Hinblick auf die Nutzung des Stadions, schließlich beweisen wir Jahr für Jahr, dass man hier erfolgreich ein internationales Spitzensportereignis ausrichten kann“, sagte dazu Detlev Hammer, Geschäftsführer der Hamburg sports & entertainment GmbH, die Jahr für Jahr das internationale Tennisturnier am Rothenbaum mit Partner Michael Stich als Turnierdirektor veranstaltet. Für die Zukunft der Anlage an der Hallerstraße erteilte Wiedermann den Plänen seines Vorgängers, das Tennisstadion durch einen Hockeyplatz zu ersetzen und für das Tennisturnier mobile Tribünen zu errichten, eine klare Absage: „Wir werden ein turnierfähiges Stadion haben.“ Wie das aussehen wird, ob das derzeitige Stadion womöglich verkleinert wird, dazu mochte sich Wiedermann noch nicht äußern. Für Hammer sind „die Spekulationen über einen Abriss“ mit dem Olympia-Konzept ohnehin „vom Tisch“. Er ergänzt: „Für uns war das sowieso nie ein Thema.“ (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige