Am 29. Mai: All Stars für Integration am Ball

Anzeige
Schauspielerin Nina Bott (3.v.r.) drückt den Hamburg All Stars die Daumen Foto: jae
 
St.-Pauli-Torwart Robin Himmelmann (links) und Ivan Klasnic, der vier Jahre für den Zweitligaklub kickte Foto: Jae

Beim „Volvo Krüll Soccer Bowl“ spielen Flüchtlinge gegen Promis. Turnier mit großem Programm

Von Hans-Eckart Jaeger
Alsterdorf
„Wo bleibt eigentlich Lotto?“, fragten Paul Janke und andere Promis. Rodolfo Cardoso, Robin Himmelmann und „Büdi“ Blunck waren die ersten, die sich vor der Umkleidekabine der Sportanlage Heubergredder in Alsterdorf eingefunden hatten. Sie hielten Ausschau nach ihrem Teamchef. Lotto King Karl („Hamburg, meine Perle“) hatte an diesem Abend keine Zeit. Er ließ sich beim Trainingsspiel der Hamburg-All Stars gegen eine Auswahl des Bezirksligaclubs SC Sperber aber durch die ehemalige HSV-Größe Cardoso vertreten. Jens Stümpel, Veranstalter des „Volvo Krüll Soccer Bowl V“, tröstete die Frager: „Euer Teamchef muss sich auf seinen Auftritt im Stadtpark vorbereiten.“ Einen Tag später eröffnete Lotto King Karl auf der Stadtparkbühne in der Saarlandstraße/Ecke Jahnring die Freiluft-Konzertsaison. Am Sonntag (29. Mai), 14 Uhr, ist Lotto aber garantiert dabei, wenn die AFI Hamburg All Stars beim „Volvo Krüll Soccer Bowl V“ auf dem Sperber-Sportplatz zum Benefizspiel gegen die „Kicking Newcomers“ auflaufen. Dahinter steht eine Hamburger Auswahl von Flüchtlingen, die von DFB-Stützpunktkoordinator Stephan Kerber ausgesucht, trainiert und beim Spiel gegen die Promis gecoacht wird. Der Erlös des Charity Events kommt der im Oktober 2009 von der Schulbehörde gegründeten Produktionsschule Steilshoop zugute. Hier haben derzeit 52 Schüler mit Unterstützung von Fachanleitern und Pädagogen die Möglichkeit, sich beruflich zu orientieren. Ziel: Lernprozesse über Produktion in Gang zu setzen, Stärkung der Selbständigkeit, Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben und Lernen.

Stars helfen Vereinen


Die Promis spielen auch für Fußball-Projekte für Flüchtlinge durch den Hamburger Fußball-Verband. „Sport ist häufig die beste Möglichkeit, Kontakt zu seinem neuen Umfeld zu finden und erste Freundschaften zu schließen“, sagt HFV-Sprecher Carsten Byernetzki. „Der Volvo Krüll Soccer Bowl arbeitet genau in diese Richtung, deshalb kooperieren wir bei diesem Event.“ Paul Janke, schon mit drei Jahren beim VfL 93 Vereinsmitglied und seit 31 Jahren aktiver Fußballer bei mehreren Hamburger Clubs, möchte dann auf jeden Fall dabei sein. Beim Trainingsspielchen konnte der Ex-Bachelor und „Let’s-Dance“-Teilnehmer nicht auflaufen: „Beim Surfen vor zwei Monaten auf Hawaii habe ich mir unter Wasser eine kleine Verletzung zugezogen. Es tut immer noch weh.“ Den Splitter im linken Fuß ließ er sich erst einen Tag später von einem Hautarzt entfernen. Der ehemalige argentinische Nationalspieler Rodolfo Cardoso, viele Jahre als Spieler und Trainer beim HSV aktiv und bei den Fans sehr beliebt, freut sich auf die Veranstaltung: „Ich bin erstmals beim Soccer Bowl dabei, nachdem Jens Stümpel mich fragte und ich mit Lotto gesprochen hatte, habe ich zugesagt. Das wird bestimmt ein schönes Spiel, und hoffentlich fallen viele Tore. Egal, auf welcher Seite. Hauptsache, die Zuschauer und wir haben Spaß.“ Den wünschen sich auch Robin Himmelmann, aktuelle Nummer 1 im Tor des FC St. Pauli und Ivan Klasnic (36), der vier Jahre für „Pauli“ kickte, und trotz zweier Nierentransplantationen für Werder Bremen, FC Nantes und die Bolton Wanderers auf dem Platz stand: „Als die ‘Nervensäge’ Jens Stümpel immer wieder anrief, habe ich zugesagt. Für einen guten Zweck spiele ich gerne.“ Das tun auch Promis wie Stefan Schnoor, Michel Dinzey, Ralph Gunesch, David Odonkor, Patrick Owomoyela und Christian Rahn, Hamburgs bester Schwimmer Steffen Deibler und Hockey-Legende „Büdi“ Blunck. Auf der Tribüne wird am Sonntag die Schauspielerin Nina Bott sitzen. Die Hamburger Jugendmeisterin im Windsurfen von 1997 brachte zum Trainingsspiel auch ihre sechs Monate alte Tochter Luna mit: „Sport ist eine tolle Sache, er verbindet die Menschen.“

Großes Programm am Spielfeldrand



Der Charity Event startet ab 12 Uhr mit einem bunten Rahmenprogramm. Im Blickpunkt steht ein Beatbox-Workshop mit BabaSean und A-Jay. Es gibt einen Eventpark mit Human Table Soccer, Hüpfburg, dazu ein Torwandschießen mit vielen Gewinnen, Kinderschminken und den Auftritt eines Zauberers. Ab 13 Uhr werden die „All Stars“ insgesamt 300 Poster signieren.

Weitere Infos: Volvo Soccer Bowl 2016
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige